A-Klasse, Vorbericht

SG Saarburg – SG Pölich

12. Mai 2022, 10:24 Uhr

Die Pölicher stehen bereits als Absteiger fest, doch am Kammerforst könnte man einem Konkurrenten nochmals ein Bein stellen. Foto: Archiv

Während die SG Pölich nach ihrer 2:8-Klatsche gegen den TuS Euren bereits in die B-Liga abgestiegen ist und auch rein rechnerisch nicht mehr auf Platz elf kommen kann, heißt es für Thomas Repplinger und die SG Saarburg ein solches Szenario abzuwenden.

Nach dem 1:4 in Föhren schrillen die Alarmglocken am Saarburger Kammerforst lauter denn je. Doch noch haben es die Schützlinge von Repplinger selber in der Hand und können den Verbleib in der A-Klasse bewerkstelligen. Vier Niederlagen hatte es in den vergangenen fünf Partien gegeben, eine Ausbeute, die keineswegs zufrieden stellen kann. Das bittere dabei ist, dass die SG ausgerechnet in Reinsfeld bei einem Mitkonkurrenten im Abstiegskampf an einem Mittwochabend mit 1:2 verlor. Es komme jetzt darauf an, die Sinne noch einmal zu schärfen und sich explizit auf den Saisonendspurt zu fokussieren. Mit einem Sieg gegen das Schlusslicht von der Mosel hätte Saarburg 26 Punkte auf dem Konto. Und im nächsten Spiel in Euren könnte man dann den Deckel bereits drauflegen. Für die Gäste um Coach Kalla Reisdorf geht es darum, die „Saison anständig zu Ende zu spielen und vielleicht noch mal zu punkten“. Bereits am Freitag empfangen die Moselaner den FSV Tarforst II. „Wir sind zwar froh, dass wir jeden Sonntag 13, 14 Leute zusammen bekommen bei dem kleinen Kader, doch wir wollen auch nichts herschenken und versuchen, jedes Spiel noch zu gewinnen.“ Reisdorf muss auf den langzeitverletzten Raphael Thömmes, den bis Saisonende beruflich unabkömmlichen Dennis Hontheim und wohl auch auf Nils Engemann verzichten, bei dem die alte Fußverletzung wieder aufgebrochen ist.
Saarburg, Sonntag, 15.5., 15.00h 

Kommentieren