A-Klasse, Nachbericht

SG Saarburg – DJK Pluwig-Gusterath 0:2 (0:2)

02. Mai 2022, 17:16 Uhr

Die Elf aus Pluwig-Gusterath setzte sich in einem zähen Spiel gegen die Spielgemeinschaft aus Saarburg-Serrig durch. Foto: Archiv

Nach der 0:2-Niederlage gegen Pluwig-Gusterath wird die Situation für die Vereinigten aus Saarburg und Serrig immer bedrohlicher. 

Denn der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt nur noch fünf Zähler. Mit guten Vorsätzen in die Partie gestartet, ließ sich die Saarburger Abwehr zweimal in psychologisch ungünstigen Momenten überraschen. Zunächst gelang Niklas Kirsten nach Pass von Peter Welter in der 16. Minute die Gästeführung. Mit dem letzten Angriff vor der Halbzeitpause legte Nils Lehnert das zweite Tor nach, als ein Schuss von Robin Mohm nur abgeklatscht werden konnte, Lehnert aber per Abstauber traf – 0:2 (44.). Das Statement von DJK-Trainer Aimé Kinss fiel so aus: „Es war kein gutes Spiel von beiden Mannschaften und besaß kein A-Klassen-Niveau. Wir haben die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht und hatten mit Jan Franzen einen überragenden Torhüter zwischen den Pfosten. Denn Saarburg hatte in der zweiten Halbzeit alles in die Waagschale geworfen und Chancen, auf 1:2 zu verkürzen bzw. das Spiel sogar noch zu drehen.“ Doch am Ende war auch Kinss zufrieden: „Wir haben auswärts gewonnen und zu Null gespielt, mehr geht nicht.“

Kommentieren