Bezirksliga, Vorbericht

SG Ruwertal – TuS Schweich

18. August 2021, 14:52 Uhr

Ruwertals Pascal Neumann (links) will seine Vorderleute auch im Spiel gegen Schweich mit Flanken füttern. Foto: Archiv

Underdog contra Favorit heißt es auch bei der Partie der erfolgreich gestarteten SG Ruwertal gegen den Titelaspiranten aus Schweich.

Trotz des klaren Sieges in Kyllburg sah SGR-Trainer Gerd Morgen genügend Kritikpunkte, die seine Kicker mit gehörigem Respekt in die Partie gehen lassen dürften. „Wir müssen unsere Leistung reflektieren. Dazu gehört, dass eine spielerische Steigerung unbedingt nötig ist, um gegen so einen spielstarken Gegner wie Schweich zu bestehen.“ Für Morgen und dessen Trainerpartner Benny Leis wird es darauf ankommen, sich „dem Offensivfeuerwerk entgegenzustemmen und selbst Chancen zu kreieren. So etwas wie das Spiel im Vorjahr möchte ich kein zweites Mal erleben“, erinnert Morgen an das 0:6 von Schweich. Neben den langzeitverletzten Philip Kartz und Jonas Reichert fehlt auch Bastian Jung, der aus dem Badem-Spiel eine Muskelverletzung davontrug. Die Schweicher Mosella wird auch in Waldrach mit einer stark verjüngten Mannschaft – zwei Youngster standen gegen Wallenborn in der Startelf – auftreten. Trainer Jochen Weber erwartet ein „sehr körperbetontes Spiel, bei dem wir dreifach punkten wollen. Wir wollen auf der guten Leistung gegen Wallenborn aufbauen.“ Doch Weber warnt seine Spieler: „2018 haben wir am letzten Spieltag beim 1:1 gegen Ruwertal die Meisterschaft abgegeben.“ Die letzte Niederlage ist dagegen mit dem 1:4 vom 18.9.2016 aber auch schon eine Weile her. Mit dem Urlaubsrückkehr Carsten Reis steht Weber der komplette Kader zur Verfügung.
Waldrach, Sonntag, 22.8., 14.45h

Kommentieren