Bezirksliga, Nachberichte

SG Ruwertal – SG Ralingen 4:1 (1:0)

16. Mai 2022, 14:29 Uhr

Schnürte gegen die SG Ralingen ein Dreierpack und ließ sich zurecht als Matchwinner feiern: Ruwertals Goalgetter Mathias Biwer (in weiß). Foto: Archiv

Held des Nachmittags wurde Mathias Biwer, dem für die Ruwertaler beim 4:1-Sieg gegen die bereits abgestiegenen Ralinger drei Tore gelangen.Ein Hattrick wurde es trotzdem nicht.

Gegen eine kämpferisch starke Ralinger Mannschaft, die sich nicht aufgab und durch Andreas Mayer in der 72. Minute die Kopfballchance zum 2:2-Ausgleich besaß, gelangen Biwer die Treffer zum 1:0 (40.), 2:0 (50.) und 3:1 (82.), nach dem Jonathan Reichling den Ralinger Anschluss vollzog – 2:1 (59.). Ein Freistoß von Bastian Jung klatschte gegen die Latte (63.). Ansonsten fiel der Sieg der SGR mit dem 4:1 von Jannis Hoffmann (88.) standesgemäß aus. Die rote Karte für Ralingens Kilian Düpré nach einer Notbremse (45.) spielte Ruwertal in die Karten. Indes hatte Jannis Hoffmann ein starkes Comeback gefeiert. Zunächst entschärfte Ralingens Torwart Julio Tiburtius einen Fernschuss von Hoffmanns und kratzte die Kugel aus dem Winkel (74.), doch acht Minuten später legte er Biwer mit einem präzisen Querpass das 3:1 auf. Zu guter Letzt gelang Hoffmann zwei Minuten vor Schluss nach einem Konter über Pascal Neumann das 4:1. „Ralingen hat versucht, nach der roten Karte es kämpferisch zu kompensieren. Man hat lange Zeit nicht gemerkt, dass wir ein Mann mehr waren. Doch zum Schluss sind den Ralingern doch die Kräfte ausgegangen, es hätte dann noch deutlicher werden können, zog SGR-Trainer Benny Leis ein positives Fazit.“ Mit dem Sieg haben die Ruwertaler den Klassenverbleib jetzt festgezurrt.

Kommentieren