B-Mo/Ho, Vorbericht

SG Ruwertal II - SG Züsch

07. Oktober 2021, 12:34 Uhr

Sechs Niederlagen in Folge sind mehr als genug, deshalb will die SG Ruwertal II gegen Züsch endlich die ersten Punkte verbuchen. Foto: Archiv

Schlusslicht Ruwertal II will endlich die Wende einleiten und gegen die Spielgemeinschaft aus Züsch und Hermeskeil die ersten Punkte einfahren.

Hinter der SG Ruwertal II liegen schwierige Wochen und auch an diesem Spieltag wartet auf das Schlusslicht keine leichte Aufgabe. Der Grund: Nach sechs Niederlagen in Folge empfängt man mit der SG Züsch den aktuellen Tabellensechsten. Die Züscher konnten bisher auf ganzer Linie überzeugen und können sich mit einem Sieg weiter oben orientierten. In dieser Woche warten nach dem spielfreien Wochenende aber gleich zwei Partien auf die SGZ, denn am Mittwoch traf man im Pokal noch auf A-Ligist SV Tawern. So oder so: Die Ruwertaler Reserve will endlich punkten und anders als in den vergangenen Wochen das Spiel möglichst lange offen haben. Das glückte zuletzt nur selten, da man meist frühe Gegentore hinnehmen musste. Mit solchen Leistungen muss laut Trainer Nicolas Repplinger jetzt Schluss sein: „Ich erwarte generell und unabhängig vom Züsch-Spiel, dass wir in den nächsten Wochen anfangen, zu punkten. Wir wollen den Anschluss nicht verlieren und noch ist er da. Die Mannschaften, die vor uns stehen, sind auch nur drei, vier Punkte weg. Jetzt gilt es, das aufzuholen. Züsch ist eine kampf- und körperlich starke Mannschaft, bei der wir gegenhalten müssen. Das können wir aber. Der Charakter der Truppe ist intakt und hervorragend. Ich erwarte deshalb ein 50:50-Spiel und hoffe, dass wir das Spielglück mal auf unserer Seite haben.“
Kasel, So., 10.10., 12.30h

Kommentieren