B-Trier/Saar, Nachbericht

SG Obermosel - SV Trier-Olewig 8:0 (3:0)

11. Oktober 2021, 15:22 Uhr

Manuel Kugel (am Ball) und Nicolas Weber (rechts) steuerten drei Tore zum Sieg gegen den SV Trier-Olewig bei. Foto: Archiv

Die SG Obermosel meldete sich nach der Niederlage gegen den VfL Trier eindrucksvoll zurück und schlug eine von Ausfällen gebeutelte Olewiger Mannschaft mit 8:0.

Bereits nach zwei Minuten musste der Olewiger Torhüter das erste Mal hinter sich greifen, denn Tim Vogel hatte eine Ablage überlegt zum 1:0 abgeschlossen. Auch die nächsten Treffer ließen nicht lange auf sich warten: Kevin Weber staubte erst einen Abpraller zum 2:0 ab (9.) und blieb dann auch im Eins-gegen-eins eiskalt (13.). Die Olewiger stabilisierten sich im Anschluss und konnten den Spielstand bis in die zweite Halbzeit halten. Erst in der 61. Minute konnte Luca Grün mit einem Distanzschuss auf 4:0 aufstocken und die Nitteler Offensive wieder ins Rollen bringen. Manuel Kugel traf zum 5:0 (69.), Kevin Weber (70.) und Nicolas Weber (73.) ließen weitere Tore folgen. Kugel sorgte in den Schlussminuten mit einem direkten Freistoßtor für den sehenswerten Treffer zum 8:0-Endstand. Olewigs Trainer Sebastian Herz stellte sich vor seine Mannschaft und sah die hohe Niederlage auch den vielen Ausfällen geschuldet: „Wir hatten leider Personalprobleme. Im Endeffekt haben elf Spieler gefehlt und wir mussten den Kader mit der zweiten Mannschaft und Leuten, die schon lange nicht mehr gespielt haben, auffüllen. Ich kann also niemandem einen Vorwurf machen. Wir haben ein frühes Tor bekommen und mussten schon nach zehn Minuten das erste Mal verletzungsbedingt wechseln, da kommt schnell eines zum anderen.“

Kommentieren