A-Klasse, Vorbericht

SG Geisfeld II – SV Trier-Irsch

22. September 2022, 08:00 Uhr

Nach gutem Saisonstart zeigt die Formkurve der SG Geisfeld II nach unten. Mit dem SV Trier-Irsch trifft man auf ein ebenso kriselndes Team. Foto: Archiv

Die Formkurve bei beiden Mannschaften zeigt dramatisch nach unten. Hatte die Geisfelder Bezirksliga-Reserve die drei ersten Partien noch allesamt für sich entschieden, hagelte es jetzt drei Niederlagen am Stück. Das Team von Jan Kolling wurde ins Mittelfeld durchgereicht. Noch schlimmer erwischte es den SV Trier-Irsch, der mit nur einem Sieg aus fünf Partien das Tabellenende ziert.

Nach der 1:3-Niederlage am vergangenen Donnerstag gegen Thomm musste das Team der beiden Spielertrainer Tobias Spruck und Philipp Hermes den Gang ans Tabellenende antreten. Für beide Mannschaften ist nun Wiedergutmachung angesagt. Irschs Spielertrainer Spruck berichtet, dass „wir nach dem Spiel in Schweich die Köpfe zusammengesteckt und die Situation besprochen haben. Im Ergebnis dessen hatten wir gegen Osburg (1:3, d.R.) schon wieder deutlich mehr Zug und Leidenschaft drin, auch wenn es nicht zu drei Punkten gereicht hat". Mit einer intensiven Trainingswoche und einer guten Trainingsbeteiligung wolle man das zuvor Erarbeitete weiter festigen und sich mit einer guten Einstellung präsentieren. „Wichtig in Reinsfeld ist es, dagegenzuhalten und den Kampf anzunehmen. Die Kommunikation auf dem Platz, Zweikampfstärke zu zeigen, aber auch spielerische Akzente zu setzen, sind für Spruck und seinen Trainerkollegen Philipp Hermes essenziell. Hermes selbst ist nach Hochzeitsfreuden wieder an Bord und wird dem Team in der Außenverteidigung helfen. Bei der „Mission drei Punkte“ stehen hinter dem Einsatz von Konstantin Arens noch ein paar Fragezeichen. Arens fehlte zuletzt krankheitsbedingt. Für Geisfelds Trainer Jan Kolling geht es darum, nochmals „an unserem Spielsystem zu feilen und an der Kommunikation zu arbeiten. Da waren wir zuletzt zu leise und zu passiv. Fußballerisch war nicht alles schlecht. Es geht darum, die Abstimmungsfehler abzustellen“. In Sachen Personal haben die Hochwälder ein paar Probleme. Joseph Lochen fällt mit Achillessehnenproblemen länger aus, auch Marven Weisdorfer ist noch verletzt. Zudem stehen Marcel Keuper und André Feilen aus beruflichen Gründen derzeit nicht zur Verfügung.
Reinsfeld, Sonntag, 25.9., 14.45h

Kommentieren