B-Mo/Ho, Vorbericht

SG Fidei - SG Niederkell

07. Oktober 2021, 12:38 Uhr

Nach dem Spiel gegen Primus Schweich wartet auf die SG Fidei das nächste Spitzenspiel gegen die SG Niederkell. Bleibt man zuhause weiter ungeschlagen? Foto: Andrea Meisberger

Auf die SG Fidei wartet nach dem Duell mit Primus Schweich das nächste Spitzenspiel gegen die SG Niederkell. 

14 Punkte hat die SG Fidei potentiell auf dem Konto, 13 die SG Niederkell. Damit wartet an diesem Wochenende das Duell der derzeit größten Mosella-Verfolger.„Wenn man die Punkte zusammenrechnet, ist Niederkell praktisch einen Punkt hinter uns. Es wird also wieder ein Spitzenspiel. Ich habe Niederkell schon einmal gesehen und sie sind eine sehr starke, robuste Mannschaft, die auch sehr willensstark ist. Wir müssen uns aufgrund unserer Verletzungen erstmal neu sortieren und dann schauen wir mal. Wir wollen unser Heimspiel auf jeden Fall gewinnen. Aber auch Niederkell will punkten und oben dranbleiben. Ich rechne daher mit einem Spiel auf Augenhöhe“, sagt Fidei-Trainer Stefan Reifenberg. Ein enges Spiel ist durchaus zu erwarten, denn beide Mannschaften haben vor allem offensiv viel Qualität zu bieten. Die Fidei erzielt im Schnitt fast vier Tore pro Spiel und die Niederkeller sind mit 27 Toren in sechs Spielen (Schnitt von 4,5 Toren pro Spiel) die derzeit torgefährlichste Mannschaft der Liga. Auch im letzten Aufeinandertreffen vielen beim 3:2-Sieg der Fidei einige Toren. Dieses Mal ist ebenfalls kein Remis zu erwarten, denn beide Teams wollen Spitzenreiter Schweich unter Druck setzen. Deshalb erwartet Niederkell-Coach Jens Hoffmann, für den ebenfalls zwei gleichwertige Mannschaften aufeinandertreffen, ein umkämpftes Spiel: „Ich denke, es wird ein Spiel auf Augenhöhe gegen einen starken Gegner. Wir spielen auf dem Hartplatz in Rodt wollen aber auch dort uns Spiel durchsetzen und die Punkte holen. Wir wollen uns nicht verstecken. Es wird hüben wie drüben Chancen geben und am Ende wir auch die Tagesform entscheiden. Ich hoffe, zu unseren Gunsten. Es wird sicherlich auch ein schönes Spiel.“ Wollen die Niederkeller siegen, muss man die Heimserie der Fidei beenden. Die Reifenberg-Elf gewann alle drei Heimauftritte mit insgesamt 16:2-Toren. Diese allerdings auf dem Rasen in Schleidweiler – an diesem Sonntag spielt man auf dem Hartplatz in Rodt.
Rodt, So., 10.10., 14.30h

Kommentieren