C-Trier/Eifel, Nachberichte

SG Aach – FSV Kürenz 3:1 (1:0)

19. Oktober 2020, 18:13 Uhr

Foto:Archiv

Durch zwei Halimovic-Tore und einen Treffer des Kapitäns gewinnt Aach auch gegen den FSV Kürenz.

In Butzweiler kam die SG Aach gegen ein wiedererstarktes Kürenz erst in der zweiten Hälfte zu den Siegpunkten. So hielt Kürenz seine gefährdete Zone beinahe eine komplette Halbzeit sauber, doch zwei Minuten vor dem Pausenpfiff wurde der Riegel doch noch geknackt. Nach toller Vorarbeit von Leon Von dem Broch erzielte Jannik Spang das 1:0. Der für den erkrankten Ditmar Kraus an der Seitenlinie stehende Nino Tuttolani forderte daraufhin, noch mehr Druck zu machen, doch die eigene Absicherung nicht zu vernachlässigen. Dejvid Halimovic fasste sich in der 67. Minute ein Herz und donnerte die Kugel mit einem Sonntagsschuss der Marke „Tor des Monats“ unhaltbar in den Winkel – 2:0 (67.). Weil die Konzentration einen Moment nachließ, kam der FSV nach einem Eckball zum Anschlusstreffer. Aachs Torwart Daniel Wagner rutschte bei dem Klärungsversuch aus und mit ihm er Ball ins Tor – 2:1 (69.). Doch die Antwort der Hausherren ließ nicht lange auf sich warten: Nachdem sich der eingewechselte David Hufer auf der linken Außenbahn durchsetzen konnte und die präzise Flanke in den Sechzehner flog, brauchte Halimovic nur noch einzuschieben – 3:1 (72.). Tuttolani war hochzufrieden nach einem „engagierten Auftritt. Der Sieg ist super verdient, weil wir eine konzentrierte Abwehrleistung gebracht haben und so gut wie nichts zugelassen haben. Alle haben sehr diszipliniert gearbeitet. Ein besonderes Lob geht von meiner Seite an Leon Von dem Broch, der zunächst auf der Zehn, später auf der Sechs ein super Spiel gemacht hat.“  

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SG Aach

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

FSV Trier-Kürenz

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)