Topspiel-Vorbericht, B-Mo/Ho

Setzt die Fidei die Heimserie fort?

09. September 2021, 12:55 Uhr

Will vor heimischem Publikum erneut den Sieg feiern: Fideis Torjäger Philipp Gulden. Foto: Archiv

Sowohl die SG Fidei als auch die SG Züsch sind aktuell gut aufgelegt und visieren im direkten Duell die Siegpunkte an. Die einen vornehmlich mit spielerischer Klasse, die anderen mit Wille und Kampfgeist.

Am fünften Spieltag kommt es zum Aufeinandertreffen der Tabellennachbarn SG Züsch und SG Fidei. Aktuell trennt beide Mannschaften nur ein Punkt, obwohl die SGF zwei Spiele weniger absolvierte. Das soll die Leistung der Züscher nicht schmälern, denn die Truppe von Kay Hamm sammelte nach der knappen Auftaktniederlage gegen Riol eifrig Punkte. Dank konditioneller Vorteile, guter Moral und Kampfgeist sicherte man sich gegen Bekond und Mehring II den Dreier; auch gegen Schöndorf reichte es so in Unterzahl noch zu einem Punkt. Für die Fidei wartet damit der erste Härtetest, nachdem man bisher gegen die schwächer gestarteten Mannschaften aus Ruwertal und Pluwig spielte. Im dritten Heimspiel in Folge will die Reifenberg-Elf ihre kleine Siegesserie aber fortsetzen und sich unter den Spitzenteams festbeißen. Offensiv stark und defensiv mit nur einem Gegentor ließ sich der Titelaspirant bisher nichts zu Schulden kommen. Auch das Benefizspiel gegen A-Ligist SG Kordel (4:4) konnte aus Sicht der Fidei positiv gestaltet werden. Einziger Wermutstropfen: Man leistete sich in den vergangenen Spielen kurze Schwächephasen. Genau diese gilt es gegen die SG Züsch zu vermeiden, will man sich den nächsten Dreier sichern. Genügend Qualität ist laut Trainer Stefan Reifenberg trotz einiger Ausfälle vorhanden: „Einige Langzeitverletzt fallen weiter aus. Bei Michael Junk müssen wir noch abwarten, Malte Terboven und Lukas Kunze werden auch fehlen. Das ist halt das Leid der Kreisklasse. Ich will aber nicht klagen und die Dinge so anpacken, wie sie sind. Es gibt genügend Qualität in unserer Mannschaft, die wir am Wochenende abrufen wollen.“ Über mangelnde Qualität können sich auch die Züscher nicht beklagen. Seit dem Zusammenschluss mit dem Hermeskeiler SV zeigt die Formkurve nach oben und der Kader ist in Breite wie Spitze besser besetzt. Will die Spielgemeinschaft den derzeitigen Positivtrend fortsetzen, muss man die spielerische Klasse der Fidei mit Einsatz kontern. Das ist in der Vorsaison nicht gelungen, als man sich der SGF auswärts mit 4:1 geschlagen geben musste.
Schleidweiler, So., 12.09., 14.30h

Kommentieren