03.06.2019

Relegation A/B-Klassen

Könen bleibt drin, Freudenburg steigt auf

Demnächst in der A-Klasse unterwegs: Landry Baroni und der SV Freudenburg steigen dank einem 3:3 gegen den SV Mehring II auf.

Trotz einer Leistungssteigerung nach der Winterpause konnte der FC Könen in den entscheidenden Augenblicken der A-Klassen-Saison 18/19 nicht punkten. Im letzten Spieltag verlor man beim Schlusslicht aus Mattheis und rutschte dadurch auf den Relegationsplatz ab. Dort traf die Mannschaft von Stefan Reifenberg auf den SV Freudenburg (Zweiter B-Trier/Saar) und den SV Mehring II (Zweiter B-Mo/Ho). Der Start in die Relegation verlief für den A-Ligisten alles andere als optimal. Vor heimischem Publikum unterlag man dem SV Freudenburg trotz einer guten Leistung mit 1:2, konnte diese Bilanz jedoch mit einem 2:0 gegen die Mehringer Reserve ausgleichen. Damit war bereits vor dem Spiel der beiden B-Ligisten klar, dass der FCK dank des Torverhältnisses in der Liga bleibt.

Druck spürten hingegen die Mehringer: Durch die Niederlage gegen Könen hatte man drei Punkte weniger als der SV Freudenburg auf dem Konto. Wollte man im finalen Relegationsspiel noch aufsteigen, musste man in Freudenburg mit zwei Toren Unterschied gewinnen. Dementsprechend motiviert traten die Gäste vor den rund 400 Zuschauern auf. Mehring erspielte sich viele gute Chancen (u.a. verschossener Handelfmeter), scheiterte jedoch an der eigenen Chancenverwertung. Erst kurz vor der Pause traf Thomas Brendel zur Führung (45.); noch in der Nachspielzeit glich Freudenburgs Simon Lessel per Strafstoß aus. Kurz nach Wiederanpfiff der Partie brachte Christopher Adams den SVM erneut in Front (47.). Nach einer längeren Verletzungspause baute Brendel den Vorsprung auf 3:1 aus. Zwei Freudenburger Tore durch Florian Henn (90+16) und Yannik Temmes (90+47) reichten den Hausherren schließlich zum 3:3 und zum damit verbundenem Aufstieg in die A-Klasse.

Kommentieren

Vermarktung: