Eintracht Trier trifft auf FCA Walldorf

Regionalligastart im Moselstadion

01. August 2022, 11:25 Uhr

Es geht wieder los: Am Samstag startet Aufsteiger Trier in der Regionalliga Südwest durch. Foto: SV Eintracht Trier

Am Samstag, den 06.08., ist es endlich soweit und der SV Eintracht Trier startet in der Regionalliga Südwest. Erster Gegner ist der FC Astoria Walldorf, denn die Trierer im heimischen Moselstadion empfangen werden.

Startschuss für die Regionalligasaison 22/23: Am Samstag empfängt der SV Eintracht Trier um 14.00h den FC Astoria Walldorf im Moselstadion. Dabei dürfte der SVE nicht nur aufgrund des hart erkämpften Aufstiegs mit breiter Brust auftreten, sondern auch wegen der erfolgreichen Vorbereitung. Die Moselstädter entschieden sechs von sieben Testspielen für sich und konnten zudem auch beim Personal nachlegen. So wird der Belgier Roger Stoffels neuer Co-Trainer, Yannick Debrah verlängerte seinen Vertrag und Gabriel Weiß kommt als Rechtsverteidiger vom SV Elversberg.
Weniger optimal verliefen die Testspiele beim kommenden Gegner aus Walldorf – zumindest ergebnistechnisch. Der FCA testete gegen einige hochklassige Gegner wie die TSG Hoffenheim (0:4), Sandhausen (1:3) und Eintracht Frankfurt (0:5). Insgesamt standen acht Partien auf dem Plan der Walldorfer, die nur zwei dieser Spiele für sich entschieden. Nichtsdestotrotz dürfen die Trierer den FCA nicht unterschätzen, denn der Gegner läuft bereits seit 2014/15 in der Regionalliga Südwest auf, kam dabei jedoch selten über einen Platz im unteren Mittelfeld hinaus. In den bisherigen Duellen hatte dreimal der SVE die Nase vorne, zweimal Walldorf, das auch den letzten Vergleich (3:2) im März 2017 für sich entschied. Man darf also gespannt sein, wie sich der Aufsteiger im ersten Heimspiel in der neuen Klasse schlägt. Das Ziel dürften klar die drei Punkte sein, um optimal in die Saison zu starten und sich gleich in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen.
Trier, Sa., 06.08., 14.00h

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema