B-Trier/Saar, Vorberichte

Nächstes Trier-Derby in Olewig

15. Oktober 2020, 00:00 Uhr

Foto: Archiv

Der SV Trier-Olewig bekommt an diesem Wochenende die Gelegenheit, die eigene Derbybilanz auf drei Siege in Folge auszubauen. Nach Erfolgen gegen Mariahof und den VfL Trier empfängt man mit der DJK St. Matthias einen weiteren Lokalrivalen. Laufkundschaft ist mit der DJK allerdings nicht zu erwarten, denn die Mannschaft von Markus Thees siegt zuletzt drei Mal in Folge.

Mit drei Siegen in Folge ist die DJK St. Matthias bestens für das bevorstehende Derby in Olewig gewappnet. Aktuell rangiert die Mannschaft von Markus Thees auf dem sechsten Tabellenplatz und kann daher ohne erhöhten Druck aus dem Keller aufspielen. Gegner Olewig präsentierte sich in der bisherigen Saison stark, kassierte am vergangenen Spieltag allerdings die erste Saisonniederlage. Die Derbys gegen die SSG Mariahof und den VfL Trier entschied man auf dem heimischen Hartplatz aber für sich – Grund genug, mit breiter Brust gegen den nächsten Lokalrivalen aufzuspielen und die Derby-Serie auszubauen. „Ihr Platz ist für uns ungewohntes Terrain. Sie sind schon ein anderes Kaliber als die Gegner der letzten Wochen. Mit Denys Surma hat Olewig einen Spieler, der bei Standards gefährlich ist und ihr Spitzen sind flott. Es wäre schön, wenn wir auf die Erfolge der letzten drei Wochen noch einen draufsetzen könnten“, sagt Thees. Nach der Niederlage gegen die Saartal-Reserve erwartet Olewigs Trainer Sebastian Herz eine Reaktion seiner Mannschaft: „Wir haben einen guten Kader und gute Jungs. Ich hoffe, sie haben verstanden, dass es ohne Wille in dieser Klasse nicht geht. Entsprechend wollen wir zuhause gegen Mattheis gewinnen.“

Kommentieren