07.12.2018

Nachberichte, Kreisliga B-Mo/Ho: Neun Tore in Riol

SGR stürmt mit 5:4-Sieg über Hermeskeil auf Rang fünf

Vor der Winterpause fehlt das Tempo? Nichts da! Zwischen der SG Riol und dem Hermeskeiler SV ging es im letzten Spiel vor der Winterpause nochmals zur Sache. Nach null Treffern in der ersten Halbzeit folgten im zweiten Durchgang ganze neun. Am Ende durften sich die Hausherren freuen, die durch den 5:4-Erfolg den Aufwärtstrend fortsetzen und auf den fünften Rang vorziehen. 

FSG Ehrang/Pf. II - SG Gusenburg
2:2 (1:1)
„Der Punkt war wichtig für uns. Wir hatten jetzt einige Spiele, in denen wir überhaupt nicht punkten konnten und auch teilweise Klatschen kassiert haben. Ich denke, wir waren die ersten 20 Minuten die stärkere Mannschaft, machten aber nicht das 2:0 oder 3:0. Dadurch haben wir Ehrang wieder kommen lassen“, erklärte Gusenburgs Trainer Thomas Lehnen. SGG-Kapitän Pascal Kopnarski brachte die Gäste bereits in der dritten Minute in Führung. Ehrangs Nicola Schmitz glich mit dem Pausenpfiff aus. Nur vier Minuten nach dem Wiederanpfiff sorgte Thomas Ripp dann für die FSG-Führung. Dabei sollte es aber nicht lange bleiben, denn in der 53. Minute glich Gusenburgs Simon Jakobs per Foulelfmeter zum 2:2-Endstand aus.

SG Thomm II - SV Mehring II
0:2 (0:1)
Die Thommer Reserve zeigte gegen den Tabellenzweiten aus Mehring eine solide Leistung. Chancen suchte man in der ersten Halbzeit aber vergeblich. Erst durch einen Handelfmeter von Mario Kön gingen die Gäste in Führung (37.). Durch den Rückstand mussten die Hausherren offensiver spielen und ermöglichten den Mehringern dadurch in Hälfte zwei vermehrt Konterchancen. So auch in der 68. Minute: Mehrings Hendrik Bach scheiterte allein vor Thomms Keeper Christian Lachotta, doch Carsten Cordier nutzte den Nachschuss doch noch zum entscheidenden 2:0. „Thomm ist sehr gut ins Spiel reingekommen und hat körperlich robust gespielt. Damit hatten wir anfangs unsere Probleme. Es war ein offener Schlagabtausch, bei dem aber Torchancen fehlten. Nach unserer Führung wurde es dann nochmals sehr hektisch“, fasste Mehrings Trainer Alex Becker zusammen.

SV Kell - SG Ruwertal II
1:1 (0:0)
Mit dem nächsten Punktgewinn seiner Mannschaft zeigte sich Ruwertals Coach Dominik Stehle sehr zufrieden: „Es war ein richtig gutes Spiel. Mit ein bisschen Glück gewinnt Kell, aber durch unsere kämpferische Leistung haben wir uns den Punkt mehr als verdient. Wir hatten viele Absagen und mussten auf acht Stammspieler verzichten. Das, was die restlichen Jungs heute geleistet haben, war aller Ehren wert.“ Kells Carsten Bach schoss die Hausherren in der 64. Minute in Führung. Ein weiterer Treffer glückte dem SVK aber nicht mehr. Dies wussten die Ruwertaler zu nutzen und sicherten sich durch Dreni Mehani noch einen Punkt (88.). 


SG Riol - Hermeskeiler SV
5:4 (0:0)
Nach einer torlosen ersten Halbzeit durften sich die rund 70 Zuschauer am Rioler Hartplatz noch über ein echtes Spektakel freuen. Eine Minute nach dem Seitenwechsel eröffnete Hermeskeils Mathias Biwer den Torreigen. Die Hausherren schlugen gleich mehrfach zurück: Ein Doppelpack von Fabian Weber drehte die Partie binnen vier Minuten (49., 53.), ehe Marvin Schmitt das Ergebnis auf 3:1 ausbaute (57.). Die Gäste gaben sich aber nicht auf und verkürzten durch einen weiteren Biwer-Treffer (61.). Aber auch dieses Mal fand der Aufsteiger die passende Antwort: Faber verbuchte seinen dritten Treffer (64.) und auch Spielertrainer Bastian Hennen trug sich in die Torschützenliste ein (73.). Damit jedoch nicht genug, denn auch die Hermeskeiler setzten nochmals offensiv Akzente: Mathias Biwer verbuchte seinen dritten Treffer (86.), Kevin Kirking verkürzte eine Minute später auf 4:5. Den Ausgleich sollten die Hermeskeiler aber nicht mehr schaffen. Ganz zum Frust von HSV-Coach Karl-Josef Weiß: „Wenn man auswärts vier Tore schießt, muss man eigentlich gewinnen, aber wir bekommen fünf Gegentore. In der ersten Halbzeit waren wir noch giftig und eng am Mann. Jetzt geht es erst einmal in die Pause. Da sollen alle Jungs richtig gesund werden und mal nicht an Fußball denken.“

FC Schöndorf - TuS Reinsfeld
Ausfall
Die Partie zwischen dem FC Schöndorf und Spitzenreiter Reinsfeld konnte nicht stattfinden. Ein Ausweichtermin war bei Redaktionsschluss noch nicht gefunden. Ob das Nachholspiel des TuS gegen die SG Riol (9.12.) stattfinden kann, ist noch fraglich.

FC Züsch - SG Fidei
Ausfall
Auch der FC Züsch und die SG Fidei verabschiedeten sich frühzeitig in die Winterpause. Einen Termin für das Nachholspiel im neuen Jahr stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Die Fidei überwintert damit auf Rang vier. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema