B-Mo/Ho, Topspiel-Vorbericht

Leiwener Endspiel

12. Mai 2022, 10:00 Uhr

Für die Elf aus Leiwen-Köwerich steht ein absolutes Endspiel an. Verliert man gegen Züsch, ist der Klassenerhalt kaum noch möglich. Foto: Archiv

Zwischen dem SV Leiwen-Köwerich und der SG Züsch kommt es am Sonntag zum vorentscheidenden Abstiegsduell. Denn verliert Leiwen, wird es schwer, den letzten Tabellenplatz noch zu verlassen.

Weder beim SV Leiwen-Köwerich noch bei der SG Züsch läuft es derzeit rund. Der SVL durfte nach drei Wochen Spielpause Ende April wieder auflaufen und verabschiedete sich nach der Niederlage gegen Pluwig II (2:4) gleich wieder in ein spielfreies Wochenende. Keine guten Voraussetzungen für die anstehende Partie, die für den gesamten Tabellenkeller von großer Bedeutung ist. Schließlich bekommen gleich mehrere Kellerkinder an diesem Spieltag die Chance, mit einem Punktgewinn die Klasse zu halten – eine Niederlage der Leiwener vorausgesetzt. Obwohl Leiwen in 2022 noch keinen Sieg verbuchte, zeigen die Ergebnisse aber eines: Man setzt alles daran, die Spielzeit nicht als Tabellenletzter zu beenden und sich erhobenen Hauptes in die Spielgemeinschaft mit Neumagen zu begeben. Davon geht auch Züschs Sportlicher Leiter Mario Grünenwald aus, der nicht erwartet, in Leiwen Punkte geschenkt zu bekommen.
Nach vier Niederlagen in Folge, einem Trainerwechsel und dem Abrutschen in der Tabelle blickt auch die SG Züsch/Hermeskeil auf schwierige Wochen zurück. Bei nur drei Punkten Vorsprung auf Leiwen steht ein Endspiel an, welches die Hochwälder unbedingt für sich entscheiden möchten. Dann würde der Vorsprung Züschs auf sechs Punkte anwachsen und der Klassenerhalt wäre so gut wie sicher. Ein solcher Erfolg glückte dem Tabellenvorletzten bereits im Hinspiel, als man nach einem Rückstand noch 3:1 gewann. Im Rückspiel könnte es ungemein schwieriger werden: Nicht nur spielt der SV Leiwen mit dem Mut der Verzweiflung, sondern auch auf eigenem Platz. Hier verbuchte man mit acht Zählern einen Großteil der eigenen Punkteausbeute. Die Züscher fühlen sich in der Fremde hingegen nur selten wohl und gewannen in neun Auswärtsspielen bei 7:34-Toren nur vier Punkte. Wichtiger als solche Statistiken werden in einem solchen Kellerduell jedoch die Tagesform und der Kopf sein. Denn dieser ist laut Grünenwald „im Fußball entscheidend“.
Leiwen, So., 15.05., 15.00h

Kommentieren