Topspiel-Nachbericht, B-Mo/Ho

Leiwen mit Befreiungsschlag

11. Oktober 2021, 16:52 Uhr

Nach offener Anfangsphase kam die Pluwiger Reserve unter die Leiwener Räder. Foto: Andrea Meisberger

Beim SV Leiwen-Köwerich folgte auf das Tief der Spielabsage gegen die SG Fidei ein Hoch, denn gegen die Pluwiger Reserve sicherten sich die Moselaner den zweiten Saisonsieg.

Trotz längerer Spielpause konnten die Leiwener den Schwung aus dem ersten Saisonsieg mitnehmen und in der vergangenen Woche gleich doppelt siegen. Erst sicherte man sich im Kreispokal gegen den VfL Trier das Weiterkommen und wenige Tage später die Siegpunkte gegen die DJK Pluwig-Gusterath II. „Wir hatten immer wieder gute hohe Ballgewinne, haben schnell umgeschaltet und dadurch viele Tore geschossen. In der ersten Halbzeit haben wir den Ball auch gut durch die eigenen Reihen laufen lassen und sind immer wieder über die Außen gut reingekommen. Pluwig hatte eigentlich keine richtige Torchance. Das 1:1 war dann auch mehr Eigentor als sonst was. In der zweiten Halbzeit war es dann mit vielen Verletzungen und auch spielerisch einfach ein grauenhaftes B-Klassen-Spiel. Wir konnten im Pokal gewinnen und jetzt noch 6:1 gegen Pluwig – wir sind froh mit diesen Ergebnissen“, fasste Sebastian Loewen, Trainer des SV Leiwen-Köwerich, das Spiel zusammen. Ruben Koech (20.) brachte die Gäste aus Leiwen in Front, doch ein Eigentor glich für die Pluwiger Reserve aus. Im Anschluss bestimmte der SVL das Spiel und entschied das Spiel durch Tore von Michael Schwan (25., 60.), Sebastian Loewen (29.), Timo Toppmöller (34.) und Carsten Jostock (85.).

Fotogalerie

Kommentieren