03.11.2018

Kreisliga B-Trier/Saar, Trainer-Interview: Tobias Weinandy – SV Freudenburg

„Das Ziel ist ein Punkt“

11ER: Am Wochenende durfte der SV Freudenburg den elften Saisonsieg feiern. Wie verlief das Spiel gegen die
SG Saartal II aus Ihrer Sicht?
Tobias Weinandy: Es war irgendwie ein komisches Spiel. Deren Mannschaft war gut aufgestellt und hatte auch ein paar Spieler der Ersten dabei. Dann lagen wir plötzlich 0:1 hinten, aber keiner wusste so recht wieso. Vor der Halbzeitpause führten wir dann 2:1. Es wurde eigentlich nie brenzlig und es war ein durchschnittliches Spiel ohne gefährliche Aktionen. Vielleicht hätten wir am Ende noch mehr Tore machen müssen, da wir ein paar Chancen hatten.


11ER: Wie sieht es aktuell im Verein aus?
Tobias Weinandy: Der ganze Verein ist natürlich glücklich über die Situation der ersten Mannschaft. Mit 33 Punkten nach zwölf Spielen hätte niemand gerechnet und für uns ist jedes Spiel ein Bonus. Der Klassenerhalt war unser Ziel, das sollten wir jetzt erreicht haben. Die Rückrunde ist aber noch lange und das Spiel gegen Wasserliesch wird auch schwer. Wir schauen einfach von Spiel zu Spiel. 

11ER: Landry Baroni spielte im letzten Jahr hauptsächlich für die zweite Mannschaft und ist jetzt bei der Ersten im Einsatz. Wie kam es dazu?
Tobias Weinandy: Er hat die letzten Jahre immer bei der Zweiten gespielt, obwohl er spielerisch und vom Potential her zu den besten Spielern des Vereins zählt. Er ist aber noch jung und hatte nie richtig Interesse oder die richtige Einstellung zum Fußball, deswegen hat es ihm in der D-Klasse gereicht. Ich habe mehrere Gespräche mit ihm geführt und gesagt, dass er sich zusammenreißen und die Vorbereitung durchziehen soll. Jetzt ist er nicht mehr aus unserem Team wegzudenken und hat gegen Schoden auch zwei Torvorlagen gegeben. Er hat sich richtig gut gemacht.

11ER: Wasserliesch verlor gegen den TuS Euren mit 6:0. Haben Sie mit diesem Ergebnis gerechnet?
Tobias Weinandy: Ich war sehr überrascht. Ich wusste, das Euren das Potenzial hat um Wasserliesch zu schlagen, aber mit einem 6:0 konnte niemand rechnen. So wirklich verstehe ich das Ergebnis bis jetzt nicht. 

11ER: Wo sehen Sie die Stärken Ihres kommenden Gegners?
Tobias Weinandy: Wasserliesch ist in allen Teilen sehr gut besetzt und hat viele Spieler, die höherklassig gespielt haben. Wir können aber befreit aufspielen und haben gar nichts zu verlieren. Das Ziel ist ein Punkt, damit wären wir Herbstmeister. Das wäre ein tolles Ergebnis. Wenn wir am Ende der Saison unter den ersten Vier stehen, können wir sehr zufrieden sein. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SV Freudenburg

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SV Wasserliesch/Oberbillig

Noch keine Aufstellung angelegt.