„Wir freuen uns auf das Spiel“

Jens Hoffmann – SG Niederkell

25. November 2021, 10:00 Uhr

11ER: Mit dem sechsten Sieg in Folge befindet sich die SG Niederkell mitten in ihrer bisher stärksten Saisonphase. Viele andere Mannschaften schwächeln hingegen vor dem Winter. Woran können Sie die guten Leistungen festmachen?

Jens Hoffmann: Zum einen an unserem breiten Kader. Wenn wir Verletzte haben, können wir diese immer wegstecken, weil andere Spieler in die Bresche springen. Deshalb stehen uns auch im Training immer genügend Spieler zur Verfügung. Zum anderen trägt auch der Wille der Mannschaft, immer besser zu werden, zu den Leistungen bei. Auch unsere Art und Weise Fußball zu spielen kommt uns entgegen, denn wir wollen einen einfachen, schnellen Ball spielen.

11ER: Johannes Engler konnte nach langer Verletzungspause noch vor dem Winter Einsatzzeiten sammeln. Wie ist der Stand bei ihm?
Jens Hoffmann: Johannes fühlt sich wohl und hat mittlerweile einige Trainingseinheiten mitgemacht. Er hat lange gefehlt und versucht nun wieder seine Rolle auf dem Feld zu finden. Er ist mit Julian Philippi stellvertretender Kapitän und hat sich menschlich auch während seiner Verletzung ins Team eingebracht. Wie Jakob [Reichert] ist er einer, der die Mannschaft pusht. Das versucht er in seinen Einsatzminuten nun auch auf dem Feld umzusetzen. Er ist auf einem guten Weg und durch eine Bänderüberdehnung länger rausgeworfen. Das ist eine langwierige Sache, die Verletzung ist ja schon im Vorbereitungsspiel gegen Schillingen passiert.

11ER: Im Hinspiel gab man gegen Schweich noch eine 2:0-Führung aus der Hand. Welche Schlüsse konnten Sie aus diesem Spiel ziehen?
Jens Hoffmann: Es war eigentlich ein richtig gutes Spiel von uns. Wir waren feldüberlegen und hätten das 3:0 oder sogar 4:0 nachlegen können. Das haben wir aber versäumt und bekommen dann durch individuelle Fehler die Gegentore. Aber auch jetzt sehe ich dieses Spiel als eines unserer besten der Saison an. Am Sonntag müssen wir unsere individuellen Fehler wie in den letzten Wochen abstellen.

11ER: Schweich II und Niederkell dominieren die Liga. Welche Bedeutung hat diese Partie mit Blick auf die Tabelle?
Jens Hoffmann: Wir freuen uns auf das Spiel, auch wenn es vielleicht ein bisschen früh in der Saison kommt. Schöner wäre es doch am Ende. So ist es aber das letzte Spiel vor der Winterpause und beide Seiten werden ein schönes und gutes Spiel machen wollen, um mit einem guten Gefühl in die Winterpause zu gehen. Wenn man als Tabellenerster in die Vorbereitung startet, fällt vieles leichter. Ein Sieg würde sich also lohnen.

11ER: Wer wird am Wochenende fehlen?
Jens Hoffmann: Fabian und Simon Marx werden nicht dabei sein und erst wieder im nächsten Jahr zur Verfügung stehen. Im Tor wird wieder Timo Philippi spielen, da Dennis Kettern ausfällt. Ansonsten werden wir aus dem Vollen schöpfen können.

Kommentieren