Rheinlandliga, Nachbericht

FSV Tarforst - FC Metternich 2:2 (1:1)

13. September 2021, 11:10 Uhr

Keine Entscheidung im Spitzenspiel: Der FSV Trier-Tarforst verpasste gegen den FC Metternich den Sieg und muss sich am Ende mit einer Punkteteilung zufrieden geben.

Die alleinige Tabellenführung im Blick begannen die Tarforster auf dem heimischen Rasen mit viel Tempo. Bereits nach rund einer halben Minute kam der FSV gefährlich vor das Tor der Metternicher und erzielte durch Nico Neumann den Führungstreffer. Auch in Anschluss blieben die Hausherren die aktivere Mannschaft und suchten ihr Glück in der Offensive. Einziges Manko: Die Höhenkicker nutzten ihre Chancen nicht und verpassten damit eine höhere Führung. Das sollte sich rächen, denn nach einem Eckball glich Metternichs Tobias Alexander Lommer aus (39.). Auch den zweiten Durchgang begannen die Tarforster hochmotiviert. Nico Neumann flankte ins Zentrum, wo Benedikt Decker zur erneuten Führung einschob (46.). Anders als in der ersten Halbzeit spielten die Gäste aus Metternich im Anschluss aber mit. Durch eine erneute Ecke und den Kopfball von Carsten Wars glich der FC aus (53.). Beide Teams verzeichneten im Anschluss gute Abschlusschancen, gingen dabei aber leer aus, sodass es am Ende beim 2:2-Remis blieb.

Kommentieren