Oberliga, Nachbericht

Eintracht schlägt Salmrohr

04. Oktober 2020, 13:06 Uhr

Als klarer Favorit in die Partie gestartet, schnappt sich der SV Eintracht Trier im Salmtalstadion den nächsten Dreier. Gastgeber Salmrohr zeigte auch in Unterzahl eine engagierte Vorstellung.

Der Ligaprimus aus Trier ging mit breiter Brust und die Partie und kontrollierte von Beginn an das Spielgeschehen. Tim Garnier und Maurice Roth kamen bereits in dieser Anfangsphase zu guten Chancen, doch der Führungstreffer blieb aus. In der 22. Minute klärte Salmrohrs Marcel Giwer mit einem Handspiel einen Schuss Garniers auf der Linie. Die Folge: Giwer sah die Rote Karte und die Eintracht versenkte durch Amodou Abdullei den fälligen Strafstoß zum 1:0.

Trotz der Unterzahl hielten sich die Hausherren wacker. So verpasste der Ex-Trierer Hendrik Thul eine Flanke von Lucas Abend nur knapp (49.). Der SVE fand die passende Antwort auf die FSV-Chance und erhöhte durch einen Schlenzer Tim Garnier auf 2:0. In der Folge gaben sich die Hausherren geschlagen. Abdullei (57.), Roth (83.) und Kahyaoglu (90.) verpassten die Möglichkeit, den Vorsprung weiter auszubauen.

Dennoch freute SVE-Coach Josef Cinar die Leistung seiner Mannschaft: „Ich bin zufrieden mit dem Sieg. Auch wenn es nicht unsere beste Saisonleistung war, muss man erstmal 2:0 im Derby gewinnen.

Kommentieren