B-Trier/Saar, Vorbericht

DJK St. Matthias - SV Ayl

25. November 2021, 11:00 Uhr

Die Formkurve des SV Ayl zeigte zuletzt nach oben. Dennoch steht man auf dem letzten Platz und wartet seit mehreren Wochen auf einen Sieg. Foto: Archiv

Die DJK St. Matthias kletterte dank guter Leistungen auf den siebten Tabellenrang und will sich nun mit einem Sieg gegen Ayl vollends aus dem Keller verabschieden.

Mit Rückkehrer Andreas Geltz in den Reihen zeigte der SV Ayl in den vergangenen Wochen ansprechende Leistungen. So verpasste man sowohl gegen den Tabellendritten aus Wasserliesch (1:0) als auch gegen den Zweitplatzierten aus Pellingen (2:3) knapp einen Punktgewinn. Letztlich Spiele und Leistungen, die dem Schlusslicht Mut machen, aber nichts positives zur derzeitigen Lage beitragen. Denn da die direkten Konkurrenten immer wieder punkteten, wuchs der Rückstand auf die Tabellennachbarn an. Wollen die Ayler den letzten Platz der B-Trier/Saar noch vor dem Winter verlassen, ist ein Dreier nötig. Auf diesen wartet man jedoch seit sieben Spielen vergeblich. Der gastgebenden DJK St. Matthias glückte die Trendwende bereits, denn mit sieben Punkten aus den letzten vier Spielen und dem Überraschungserfolg gegen Nittel, steht man mittlerweile auf Rang sieben. Trotz des angewachsenen Vorsprung auf den SVA ist ein Abrutschen nicht ausgeschlossen. DJK-Coach Markus Thees will deshalb nochmals vor heimischer Kulisse nachlegen: „Ayl wird versuchen wollen, uns unten mit reinzuziehen, deshalb müssen wir auf der Hut sein. Die drei Punkte gegen Nittel waren ein Bonus für uns und wir stehen jetzt auf dem siebten Platz. Wir wollen den Platz halten und hätten bei einem Sieg 19 Punkte. Da wären wir aus dem Gröbsten raus. Nach der Hinrunde, in der es mit Verletzungen und den Wechseln in der zweiten Mannschaft, viel Unruhe gab, wäre es schön, sich erfolgreich in den Winterschlaf zu begeben.“ Das Hinspiel entschieden die Trierer mit 5:0 klar für sich, müssen im Rückspiel allerdings auf den rotgesperrten Nicolas Marxen verzichten.
Trier-Feyen, So., 28.11., 14.30h

Kommentieren