B-Trier/Saar, Vorbericht

DJK St. Matthias - SV Ayl

10. November 2022, 08:00 Uhr

Beim SV Ayl steigt der Druck, denn der Abstiegsplatz kommt immer näher. Gelingt nach fünf Niederlagen in Folge die Trendwende? Foto: Archiv/Sandra Maes

Nach dem Ende der Siegesserie will die DJK St. Matthias gegen den SV Ayl sofort wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Der SVA ist nach fünf Niederlagen in Folge aber seinerseits auf Zählbares angewiesen.

Am vergangenen Spieltag riss die vier Spiele dauernde Siegesserie der DJK St. Matthias gegen die SG Saartal II. An diesem Sonntag kann man die Heimniederlage wieder gutmachen, denn die DJK darf erneut in Trier-Feyen auflaufen. Dort wird man die starke Hinrunde bestätigen wollen, indem man den 4:0-Hinspielerfolg gegen den SV Ayl wiederholt. Dabei will Markus Thees, Trainer der Mattheiser, auch spielerische Klasse sehen: „Gegen Ayl geht es darum, einen Dreier anzufahren, auch mal besser zu spielen, zu kombinieren und oben dranzubleiben. Auch wenn das Spiel gegen Saartal ein kleiner Rückschlag war, sind es noch drei Spiele bis zur Winterpause und dort wollen wir möglichst viele Punkte holen.“ Verzichten müssen die Trierer dabei voraussichtlich auf Arthur Maier, der sich im letzten Spiel gegen Saartal II am Außenband verletzte. Doch auch so verfügt die DJK über genügend offensive Schlagkraft, um die Siegpunkte einzufahren. Die sind auch das erklärte Ziel der Ayler. Zum einen, um den Negativlauf von fünf Niederlagen in Folge zu stoppen, zum anderen, um ein Abrutschen auf den Abstiegsplatz zu verhindern. Denn nach dem jüngsten Erfolg von Schlusslicht Zewen II schmolz der Abstand zum Vorletzten Ayl auf zwei Punkte. Stockt der SVA sein Punktekonto also nicht bald mit Zählbarem auf, droht noch vor der Winterpause das Abrutschen auf den untersten Tabellenplatz.
Trier-Feyen, So., 13.11., 15.00h

Kommentieren