19.05.2018

Bezirksliga, Trainer-Interview: Jochen Weber – TuS Schweich

„Es wird keine Ruhephasen geben“

11ER: Herr Weber, Sie sind quasi schon Stammgast beim 11ER-Topspiel-Interview. Wie schön oder wie nervig sind diese Gespräche für einen Trainer?
Jochen Weber: Die sind auf jeden Fall schön, wenn die eigene Mannschaft mit vorne steht. Das ist eine positive
Begleiterscheinung und Bestätigung für die gute Saison, die man spielt. Ich werte die Einladungen zu den Topspiel-Interviews auch als eine Art Anerkennung für die Mannschaft und zeigt, dass wir Vieles richtig machen. 


11ER: Die Saison nähert sich ihrem Kulminationspunkt. Mit einem Sieg gegen Arzfeld wäre Ihre Mannschaft einen lästigen Konkurrenten los. Wie sehen Sie das Prozedere?
Jochen Weber: Es darf definitiv keiner mehr patzen. Wenn Du Meister werden willst, musst Du alle zwei Spiele gewinnen. An der Situation hat sich für uns nichts geändert. Ich habe es meiner Mannschaft so erklärt, dass wir gewinnen müssen, um in die Play-Offs zu kommen. Am Samstag stehen wir gegen Arzfeld im Halbfinale und bei einem Sieg am letzten Spieltag im Finale. Für jeden Titelaspiranten herrscht der gleiche Druck. 

11ER: Im letzten Topspiel gegen Geisfeld gab es ein 1:1. Was muss die Mannschaft an Leistung bringen, um jetzt noch erfolgreicher zu sein?
Jochen Weber: Gegen Geisfeld haben wir das schon gut gemacht, doch wir müssen jetzt unsere Torchancen noch konsequenter und effizienter nutzen. Wir müssen, um Arzfeld zu schlagen, minimum die gleiche Leistung von Geisfeld bringen. Die spielerische Entwicklung in den letzten beiden Spielen stimmt mich positiv, dieser neuerlichen Drucksituation noch mal gut standzuhalten. 

11ER: Geisfeld spielt in Leiwen und braucht noch einen Punkt, um save zu sein. Könnte diese Konstellation
für Sie von Vorteil sein?
Jochen Weber: Ich weiß nicht, ob das ein Vorteil ist. In solchen Spielen fehlt oft die Lockerheit, wie das Beispiel Geisfeld gegen Kröv zeigt. Man muss seine Nerven im Zaum halten, der Gegner ist da völlig irrelevant. Wir müsen uns auf uns konzentrieren und die Leistung muss stimmen. 

11ER: Wie wird die Trainingswoche ablaufen?
Jochen Weber: Dienstag und Donnerstag werden wir im Training Vollgas geben und haben dazwischen einen Tag Regeneration. 

11ER: Was wollen Sie im Training sehen?
Jochen Weber: Wir müssen sehr intensiv arbeiten, denn im läuferischen und kämpferischen Bereich wird uns Arzfeld alles abverlangen. Es wird definitiv keine Ruhephasen geben.

Kommentieren

Vermarktung:

Aufstellungen

TuS Mosella Schweich

Noch keine Aufstellung angelegt.

SG Arzfeld/Daleiden/Dasburg-Dahnen

Noch keine Aufstellung angelegt.