19.05.2018

Bezirksliga, Trainer-Interview: Andreas Theis – SG Arzfeld

„Harte Trainingsarbeit zahlt sich aus“

11ER: Herr Theis, es ist schon unglaublich, was in Arzfeld passiert. Ihre Mannschaft hat jetzt sieben Spiele in Folge
gewonnen. Was sind die Erfolgsgründe?
Andreas Theis: Hauptgrund ist die gute Moral, die die Mannschaft Woche für Woche an den Tag legt. Die harte Trainingsarbeit zahlt sich aus. Es ist wichtig, dass Mentalität und Einstellung auch im Training stimmen müssen. Die ersten Elf sind total fit und auch auf den Positionen zwölf bis 18 habe ich Spieler, die physisch stabil und komplett im Training sind. Natürlich haben wir auch das Glück bemüht. 


11ER: Nicht auszudenken, wenn Sie Ihre Partien in Konz (0:3) und Auw (1:4) auch noch gewonnen hätten. Was hat dort gefehlt?
Andreas Theis: In Konz hat die komplette Innenverteidigung gefehlt. Julian Propson war verletzt, Oliver Becker musste nach zehn Minuten und Jan Mayers nach 30 Minuten raus. Konz hat das an jenem Tag aber auch gut gemacht. In Auw gegen die Schneifel haben wir einen hammerschlechten Tag erwischt. Nach dem 0:2 sind wir eingebrochen. 

11ER: Jetzt ist die Mannschaft plötzlich im Titelkampf dabei und kann sogar ein zweites Mal aufsteigen. Wie sehen
Sie die Lage?
Andreas Theis: Es ist schon überragend, was die Mannschaft spielt. Wir sind ja erst in einem Entscheidungsspiel aufgestiegen und viele hatten uns als Abstiegskandidat Nummer eins gesehen. Wir befinden uns derzeit in einer überragenden Situation. Es macht wahnsinnig viel Spaß, in Schweich ein vorentscheidendes Spiel bestreiten zu dürfen. Wir machen uns aber keinen Druck, wir können auch mit einem vierten oder fünften Platz leben. 

11ER: Sie sind als Spielertrainer oft auch als Assistent für Tore in Erscheinung getreten. Wie interpretieren Sie Ihre Rolle?
Andreas Theis: Ich bin als Spieler Teil der Truppe und kann als Sechser mit Übersicht auf das Spiel ganz gut einwirken. Man kann dann Fehler sehen und beurteilen, ob die Abstände stimmen. Der Schlüssel zum Erfolg war ja auch immer unser Umschaltspiel, schnell wieder hinter den Ball zu kommen. 

11ER: Sagen Sie etwas zu Ihrem Kapitän Julian Propson.
Andreas Theis: Julian ist Kopf und Seele der Mannschaft. Er kümmert sich auch um ganz viele Sachen neben dem Platz. Er geht immer die Wege und ist quasi unersätzlich. Früher spielte er auf der Sechs, doch seit der Verletzung von Andreas Munkler hat er auch als Innenverteidiger gut eingeschlagen. Die Elfmeter versenkt er gnadenlos. 

Kommentieren

Vermarktung:

Aufstellungen

TuS Mosella Schweich

Noch keine Aufstellung angelegt.

SG Arzfeld/Daleiden/Dasburg-Dahnen

Noch keine Aufstellung angelegt.