12.05.2018

Bezirksliga, Trainer-Interview: „An die Ehre der Spieler appellieren“

Stefan Dawen – SV Konz

11ER: Herr Dawen, willkommen zurück in der Bezirksliga. Wie haben Sie die plötzliche Trainerentlassung von Stephan Schwarz und Christian Mai aufgenommen? Wann wurden Sie kontaktiert?
Stefan Dawen: Der Kontakt bestand seit Mittwoch. Ich hatte ja drei Tage zuvor schon abgesagt, doch aus alter Verbundenheit zum SV Konz habe ich dann doch zugesagt, die letzten vier Spiele zu bestreiten. Ich habe ja viele Freunde im Verein, der SVK ist eben eine Herzensangelegenheit für mich. 


11ER: Das Engagement ist bis zum Saisonende befristet. Warum?
Stefan Dawen: Durch meine berufliche Situation in Luxemburg und meiner Familie ist mir eine kontinuierliche Arbeit mit der Mannschaft leider nicht möglich. 

11ER: Nun ging Ihre Premiere beim 0:4 in Kröv gehörig daneben. Wie schätzen Sie den Auftritt in Kröv ein?
Stefan Dawen: Die erste Halbzeit war in Ordnung, da haben wir ganz engagiert gespielt und hatten durch Dominik Güth, Tim Kugel und Michel Kupper-Stöß auch gute Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Doch nach dem 0:2 sind wir zusammengebrochen. Die jungen Spieler sind mit der ganzen Stresssituation dann nicht mehr so klargekommen. Da hat das läuferische und kämpferische Engagement gefehlt, die Köpfe gingen zu schnell nach unten.

11ER: Mit welchen Dingen wollen Sie noch mal die nötigen Impulse setzen?
Stefan Dawen: Das ist sehr schwierig, denn taktisch und auch im konditionellen Bereich kannst Du in der Kürze der Zeit nicht mehr viel machen. Ich werde an die Ehre der Spieler appellieren, in den letzten drei Spielen noch mal Vollgas zu geben. Das heißt, im mentalen Bereich zu arbeiten und die Jungs an ihre Stärken zu erinnern, sind jetzt absolut primär. Der SV Konz ist ja noch nicht abgestiegen.

11ER: Was erwartet die Spieler in der Trainingswoche?
Stefan Dawen: Wir werden diese Woche dreimal trainieren. Die Mannschaft wollte das auch so. Explizit geht es darum, die Laufwege in der Defensive zu üben und dass wir noch mal defensive Dinge ansprechen. Das Aufbauspiel nach vorne war auch nicht optimal. Wichtig wird sein, die Nervosität abzulegen, die Ruhe zu bewahren und die Köpfe wieder hochzubekommen. 

11ER: Wird der SV Konz den Abstieg verhindern?
Stefan Dawen: Gute Frage. Stand jetzt kann ich das nicht sagen, doch ich werde alles Erdenkliche tun, um dieses Szenario zu verhindern. Wenn es nach unten gehen sollte, muss man einen beharrlichen Neuaufbau machen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Aufstellungen

SV Konz

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SV Leiwen-Köwerich

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)