18.10.2019

B-Trier/Saar, Trainer-Interview: Bilal Boussi – VfL Trier

„Es war eine Lehrstunde für uns“

11ER: Gegen Kernscheid und Kanzem zeigte Ihre Mannschaft, dass sie auch gegen kämpferisch starke Teams bestehen kann. Ist das eine neue Stärke Ihres Teams?
Bilal Boussi: Das ist schon richtig. Wir sind durch einen Lernprozess gangen. Jeder weiß mittlerweile, dass man in dieser Liga ohne Zweikämpfe zu gewinnen und den Kampf anzunehmen nicht gewinnen kann. Wir haben das in den letzten Wochen gut umgesetzt und wollen diesen Weg auch weitergehen. Nur mit spielerischer Klasse kannst Du nicht gewinnen. Die Grundtugenden sind Zweikampfstärke, Einstellung und Aggressivität. Werden diese umgesetzt, können wir auch unsere spielerischen Qualitäten auf den Platz bringen. Wir setzen diese Vorgaben seit dem Spiel gegen Mattheis gut um.

11ER: Würden Sie also sagen, dass das Spiel gegen die DJK St. Matthias so früh in der Saison wichtig war?
Bilal Boussi: Es war eine Lehrstunde für uns, weil wir gemerkt haben, dass es nicht nur spielerisch geht. Eine Niederlage im Derby tut natürlich weh, aber wir haben viel Positives rausgezogen. Wir haben uns seitdem Woche für Woche gesteigert. Wir wollen noch mal einzelne Sachen verbessern und uns steigern, aber die Richtung ist gut. 


11ER: Ein Spieler, der sich in den letzten vier Wochen in den Vordergrund spielte, war Daniel Schlarb. Er traf in den vergangenen vier Spielen vier Mal. Wie ist das zu erklären?
Bilal Boussi: Ich glaube, Daniel ist momentan in der Form seines Lebens. Egal ob gegen Spitzenmannschaften oder gegen kämpferische Teams: Er war in jedem Spiel sehr stark. Er hat viele Chancen, aber diese muss man sich auch durch Positionsspiel und Laufarbeit erarbeiten. Es ist schön, ihm momentan zuzusehen. Egal auf welcher Position er aufläuft, er liefert ab. Es ist richtig gut, so jemanden in der Mannschaft zu haben. 

11ER: Euren kassierte zuletzt die erste Saisonniederlage beim 4:6 gegen Ehrang. Überraschend für Sie?
Bilal Boussi: Eigentlich nicht. Es war klar, dass sie irgendwann auch mal verlieren werden. Es wird keine Mannschaft geben, die in dieser Liga ungeschlagen bleibt. Man sollte das Ganze auch nicht zu hoch bewerten. Sie haben zwar sechs Gegentore bekommen, doch auch vier geschossen – das muss man auch erst mal hinbekommen. Euren ist keine Mannschaft, die leicht zu bespielen ist. Sie werden voll motiviert sein und etwas wiedergutmachen wollen. Sie sind eine Topmannschaft und absoluter Meisterschaftsfavorit. Wir freuen uns auf das Derby und das Topspiel. Wir haben uns dieses Spiel erarbeitet und werden unser Bestes geben. 

Kommentieren