06.10.2018

B-Mo/Ho, Trainer-Interview: Thomas Lehnen – SG Gusenburg

„Mannschaft weiß, woran es liegt“

11ER: Die SG Gusenburg/Grimburg spielt in einer großen JSG – wie schwierig ist es da, für den Seniorenbereich Spieler zu gewinnen?
Thomas Lehnen: Die JSG ist in diesem Jahr das erste Mal so groß. Die letzten Jahre war es ja nur mit Reinsfeld und das hat auch immer gut geklappt. Aus dem ältesten Jahrgang sind vor der Saison drei Spieler zu uns hochgekommen, weil die Wege einfach zu weit sind und es nicht zu realisieren ist. Die Jungs kämen dann von der Arbeit und müssten ab und an nach Thalfang, wo auch trainiert wird. Wir freuen uns aber, dass wir sie jetzt in unserem Seniorenbereich haben. 


11ER: Nicolas Kiefer, Jonas Becker und Jannick Weber sind die aufgerückten Jugendspieler. Wie haben sich diese Neuzugänge bisher entwickelt?
Thomas Lehnen: Alle Drei haben im letzten Jahr schon mal mittrainiert, deshalb war die Integration auch vom Menschlichen her einfach. Leider sind wir momentan gezwungen, sie ins kalte Wasser zu werfen. Eigentlich müssten sie mehr aufgebaut werden, auch erst mal von außen zuschauen und dann gezielt reingeworfen werden. Sie machen es aber richtig gut und haben schon gelernt, mit dem Körper dagegenzuhalten. Technisch wurden sie in der Jugend gut ausgebildet. 

11ER: Ihre Mannschaft ist mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet. Auf zwei Siege folgten nun wieder vier Spiele ohne Dreier. Wie lautet Ihr Fazit vor dem neunten Spieltag?
Thomas Lehnen: Wir sind damit nicht zufrieden, aber wir sind in einer Situation, die nicht viel hergibt. Wir haben viele Ausfälle, ob beruflich oder verletzt. Dass einige auch in Urlaub sind, muss man heutzutage verstehen. Das geht von der Arbeit teilweise einfach gar nicht, weil einige ohne Kind in den Ferien nicht frei bekommen. Personell sind wir also sehr gebeutelt. Im Kader der ersten und zweiten Mannschaft haben wir manchmal 19 bis 22 Absagen pro Woche. Das kann man als kleiner Dorfverein nicht auffangen. Viele arbeiten im Schichtdienst und versuchen schon immer, zu tauschen, wenn der Dienstplan da ist, aber das klappt nicht immer. Kommen dann noch andere Ausfälle hinzu, ist das nicht zu kompensieren. Da kann man in der einen Woche mithalten, in der anderen verliert man hoch und in manchen Spielen läuft es einfach unglücklich. Das Gute ist: Die Mannschaft weiß, woran es liegt. Wenn die Breite des Kaders noch mal da ist, können wir wieder richtig Gas geben. Das heißt aber nicht, dass wir das am Sonntag nicht auch tun werden. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SG Gusenburg/Grimburg

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SG Fidei

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)