B-Mo/Ho, Nachberichte

Aufsteiger im Höhenflug

12. Oktober 2020, 12:01 Uhr

Starke Leistung: Leiwens Paul Jostock hielt seinen Kasten im ersten Seniorenspiel sauber und durfte mit seinem Team den ersten Saisonsieg feiern. Foto: David Prieske

Die Zweitvertretung der DJK Pluwig-Gusterath präsentierte sich nach der rund zweiwöchigen Spielpause in Bestform. Gegen Hermeskeil feierte der Aufsteiger seinen ersten Saisonsieg und legte diese Woche in den Spielen gegen Schöndorf und Mehring II mit sechs Punkten nach. Damit rangieren die Pluwiger aktuell auf dem vierten Tabellenplatz.

FC Schöndorf - DJK Pluwig-Gusterath 1:2 (1:1)

Der Aufsteiger aus Pluwig sorgte nach dem hohen Sieg gegen die SG Hermeskeil für die nächste Überraschung. Im Derby gegen die erfahrene Trupp aus Schöndorf ging man durch Robin Weirich in der fünften Spielminute in Führung. FCS-Spielertrainer Benjamin Leis glich kurz vor der Pause aus (42.). In den Schlussminuten der Partie sicherte Luca Knobloch der DJK den Derbysieg (88.).

FSG Ehrang/Pfalzel II - FC Schöndorf 4:2 (1:2)

Perfekter Start: Unter dem neuen bzw. alten Coach Lucas Heck, der nach dem Rücktritt von Renato de Ritis wieder das Coaching der Ehranger Reserve übernahm, verbuchte die FSG den ersten Saisonsieg. „Nach dem Rücktritt kam der Verein auf mich zu. Wir haben dann viele Gespräche geführt und ich werde den Trainerposten interimsweise bis zum Winter übernehmen“, erklärte Lucas Heck seine Rückkehr. Das sein Team gleich im ersten Spiel gewinnt, hätte der FSG-Coach aber nicht erwartet: „Viele der Jungs wirkten verunsichert und hatten aufgrund der Ergebnisse auch den Spaß verloren. Unser Ziel war es deshalb, einfach eine gute Leistung zu zeigen. Das es gleich mit dem Dreier geklappt hat, ist umso besser. Es war fußballerisch kein gutes Spiel, sondern eher kampfbetont. Schöndorf war glaube ich nicht in Bestbesetzung.“ Für den FCS war es die zweite Niederlage der Woche und die insgesamt dritte der Saison. Damit rangiert der Vorjahreszweite aktuell auf dem siebten Tabellenplatz.
Das Spiel begann mit viel Tempo und frühen Toren. Thomas Ripp erzielte in der vierten Minute die Führung für die Hausherren. Die Antwort der Gäste folgte postwendend durch Mike Mokelke (5.). Lucas Jungandreas drehte das Spiel in der 32. Minute zugunsten der Schöndorfer (32.), musste aber kurz darauf ausgewechselt werden. Im zweiten Durchgang sorgte ein Doppelschlag durch Ehrangs Jason Pütz (55.) und Rene Schwarz (61.) für die erneute Wende. Die FSG gab die Führung nicht mehr aus der Hand und entschied das Spiel in der 87. Minute durch einen weiteren Pütz-Treffer.

SG Ruwertal II - SG Niederkell 0:3 (0:1)

Die SG Niederkell sicherte sich in Kasel einen weiteren Dreier und wahrte damit den Zwei-Punkte-Abstand zum Spitzenreiter aus Schweich. Neuzugang Jonas Meier schoss die Gäste gegen die Ruwertaler Reserve in Führung (20.). Eine Gelb-Rote für Ruwertals Marius Gehlen sorgte kurz vor dem Pausenpfiff für die Überzahl der Gäste (45.). Diese nutzte die SG Niederkell und erhöhte durch Julian Philippi (59.) und Jakob Reichert (79.) zum 3:0-Endstand. Für Niederkells Trainer Jens Hoffmann ein verdienter Sieg: „Wir waren klar die bessere Mannschaft und haben mehr vom Spiel gehabt. Nutzen wir unsere Chancen, kann es auch höher ausfallen.“ Diese Einschätzung teilte auch Ruwertals Trainer Karl-Josef Weiß: "Niederkell war ein Gegner, vor dem ich nur den Hut ziehen kann. Sie waren richtig gut und seriös gespielt. Manchmal sagt man ja, man hätte die ein oder andere Chance nutzen können, aber die gab es nicht. Sie waren einfach besser. Deswegen kann ich meine Mannschaft nur loben. Es war vor allem nach dem Platzverweis eine wahnsinnig starke kämpferische Leistung. Hätte es die nicht gegeben, wäre es ein Debakel geworden. So haben wir nur 0:3 verloren."

DJK Pluwig-Gusterath II - SV Mehring II 4:1 (1:0)

Perfekte Woche für den Aufsteiger: Erst gewann die DJK-Reserve im Derby gegen den FC Schöndorf und punktete anschließend auch gegen den SV Mehring II dreifach. „Es war mehr als erfolgreich. Am Donnerstag haben sich die Jungs gut präsentiert und gekämpft. Wir gewinnen am Ende, doch es kann genauso gut in die andere Richtung ausgehen. Gegen Mehring haben uns trotz eines großen Kaders die Kräfte und Konzentration gefehlt. Spielerisch war ich nicht begeistert, aber wir haben es irgendwie geschafft“, freute sich Ekrem Demaj, Trainer der Pluwiger. Mehrings Trainer Alex Becker haderte hingegen mit großem Verletzungspech: „Wir sind anfangs gut im Spiel, aber dann verdreht sich Christopher Adams das Knie. Wir müssen umstellen und bekommen durch einen individuellen Fehler das 0:1. In der zweiten Halbzeit haben wir offensiv umgestellt und Druck gemacht. Wir haben Carsten Cordier nach vorne gezogen, was sofort gefruchtet hat. Carsten knallt beim Ausgleich aber mit dem Torwart zusammen und bricht sich die Nase. Das 1:2 nach einem Standard war dann der Genickbruch.“ Kevin Klemens brachte die Hausherren in der 39. Minute in Führung. Mehrings Carsten Cordier glich in der zweiten Halbzeit aus (61.), doch ein Doppelpack von Maik Morgen (79., 86.) besiegelte die Mehringer Niederlage. In der Nachspielzeit erhöhte Pluwigs Kevin Lenain zum 4:1-Endstand.

SV Bekond - TuS Schweich II 1:2 (1:0)

Die Schweicher Reserve entschied auch das Derby gegen den SV Bekond für sich und bleibt damit weiter ungeschlagen. „Es war das erwartet schwere Spiel. Bekond ist eine super Mannschaft und hat gerade in der zweiten Halbzeit viel Druck gemacht. Die Jungs haben aber gegengehalten und gekämpft. Die Tore sind dann auch zu einem günstigen Zeitpunkt gefallen“, resümierte Schweichs Trainer Patrick Quary. Markus Oltmanns nutze die Schweicher Überlegenheit in den ersten Minuten und traf zur Gästeführung (17.). Im zweiten Durchgang drängten die Bekonder auf den Ausgleich, kassierten aber den nächsten Oltmanns-Treffer (63.). Der Anschlusstreffer von Thomas Muschke kam letztlich zu spät (80.). Frank Amberg, Trainer des SV Bekond, sah dennoch eine gute Leistung seiner Mannschaft: „Die ersten 25 Minuten haben wir kollektiv geschlafen und sind 0:1 in Rückstand geraten. Danach hatten wir das Spiel im Griff und mehr Chancen als Schweich. Sie nutzen dann aber ihre zweite Möglichkeit zum 0:2. Wenn wir am Ende gewinnen, kann sich auch niemand beschweren. Bemängeln kann ich nur die fehlende Galligkeit, denn spielerisch haben wir wieder einen Schritt nach vorne gemacht.“

SV Leiwen-Köwerich - SG Hermeskeil 2:0 (1:0)

Nicht nur für die FSG Ehrang/Pfalzel, sondern auch für den SV Leiwen-Köwerich hatte das Warten am vergangenen Spieltag ein Ende. Ein Doppelpack von Michael Scholtes (22., 49.) entschied die Partie zugunsten der Hausherren und sorgte damit für den ersten Saisonsieg. „Wir haben wieder eine gute erste Halbzeit gespielt, dieses mal aber auch eine gute zweite hingelegt. Ansonsten war es ein ausgeglichenes Spiel. Mit Paul Jostock hat unser Torwart sein Seniorendebüt gefeiert und super souverän gespielt. Die Null hinten war entscheidend. Der Sieg freut mich, denn die ganze Mannschaft hat sich den Erfolg nach den vielen sieglosen Wochen verdient“, sagte Leiwens Trainer Sebastian Loewen. Für Gegner Hermeskeil war es die dritte Niederlage in Folge.

Kommentieren