05.10.2013

Schwache Partie von Schillingen

SG Ralingen - TuS Schillingen 6:1

Bereits nach 25 Minuten lagen die Gäste aus Schillingen hoffnungslos mit 0:4 zurück. Das Team von Trainer Gerd Morgen verschlief den Start komplett. In der sechsten Minute eröffnete Pascal Mertens den Torreigen für die Gastgeber. Matthias Walter legte fünf Minuten später nach. Christian Denter (18.) und erneut Mertens (25.) sorgten für die frühe Vorentscheidung.

Von einem Aufbäumen auf Schillinger Seite konnte nicht die Rede sein. Stattdessen traf Max Pesch noch vor der Pause zum 5:0. Nach dem Seitenwechsel durfte Max Tyrell auf 1:5 verkürzen, doch neun Minuten später stellte der überragende Mertens den alten Abstand wieder her. So war es letztlich auch kein Problem, dass Ralingen die letzten 20 Minuten zu zehnt zu Ende spielen musste, da sich Stefan Keuler verletzte und Trainer Peter Löw bereits dreimal gewechselt hatte. „Wir haben einen guten Tag erwischt, doch der Gegner hat es uns auch nicht sonderlich schwer gemacht“, bilanzierte Löw nach dem Schlusspfiff. Sein Gegenüber Gerd Morgen lobte die Ralinger: „Sie haben schöne Tore erzielt und uns kalt erwischt.“

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema