Oberliga Meisterrunde, Vorbericht

SV Eintracht Trier - TuS Mechtersheim

18. Mai 2022, 09:25 Uhr

Noch ein Sieg trennt den SV Eintracht Trier vom – voraussichtlich – entscheidendem Spiel gegen Wormatia Worms. Entsprechend zählt im Nachholspiel gegen Mechtersheim nur der Dreier.

Die Meisterrunde der Oberliga neigt sich bereits dem Ende zu, aber noch trafen der SV Eintracht Trier und der TuS Mechtersheim nicht aufeinander. Das Warten hat am Mittwoch endlich ein Ende, denn dann findet die Nachholpartie im Trierer Moselstadion statt. Viel gibt es ansonsten nicht zur Partie zu sagen, denn die Rollen sind klar verteilt: Auf dem Konto des SVE stehen aktuell 29 Punkte mehr, wodurch man als Favorit ins Spiel geht. Die Mechtersheimer belegen den vorletzten Platz der Aufstiegsrunde und konnten erst am vergangenen Wochenende in Koblenz (0:3) die Niederlagenserie von drei Spielen beenden. Die Eintracht ist im zweiten Saisonabschnitt hingegen weiter ungeschlagen und steht derzeit bei vier Siegen in Folge. Die jüngsten Erfolge könnten allerdings Spuren hinterlassen haben, denn bei den Auswärtsspielen gegen Dudenhofen und Diefflen musste sich der Tabellenzweite die Punkte hart erkämpfen. Hier sorgte jeweils ein später Treffer von Jan Brandscheid für Jubelstürme. Gerade deshalb zählt gegen Mechtersheim wieder nur eines: der Dreier. Gewinnt die Eintracht, darf man sich auf das „Finale Daheim“ gegen Primus Worms freuen, den man bei einem Sieg im Spitzenspiel überholen könnte. Bis es soweit ist, gilt es nochmals alle Kräfte zu mobilisieren und sich gegen den TuS keinen Fehltritt zu leisten – bereits ein Remis wäre zu wenig. Das trotz der klaren Ausgangslage durchaus Vorsicht angebracht ist, zeigte das letzte Aufeinandertreffern mit Mechtersheim (September 2019), als die Trierer auswärts mit 2:1 verloren. Dieses Mal hat man jedoch die eigenen Fans im Rücken.
Trier, Mi., 18.05., 19.30h

Kommentieren