B-Trier/Saar, Nachberichte

SV Wasserliesch II - SV Trier-Irsch 0:7 (0:1)

18. Oktober 2020, 13:20 Uhr

Der SV Trier-Irsch behielt auch im siebten Auftritt die Oberhand und feierte gegen das Schlusslicht aus Wasserliesch einen weiteren hohen Sieg.

Der Tabellenletzte aus Wasserliesch II empfing am siebten Spieltag den unangefochtenen Spitzenreiter aus Trier-Irsch. Trotz der klaren Favoritenrolle für die Gäste hielten sich die Hausherren in der ersten Halbzeit wacker. Der SVI übernahm von Beginn an das Spielgeschehen, tat sich aber schwer damit, Treffer zu verzeichnen. Erst kurz vor dem Pausenpfiff knackte Nils Spruck die SVW-Defensive (43.). „Wasserliesch hat tief gestanden und wir mussten auf einem schwer zu bespielenden Platz geduldig bleiben. Kurz vor der Pause konnten wir sie dann das erste Mal knacken. In der Halbzeit haben wir dann besprochen, wie wir das Ganze effektiver angehen können. Das ist uns in der zweiten Halbzeit dann gut gelungen“, erklärte Irschs Spielertrainer Tobias Spruck. Nils Spruck erhöhte in der 51. Minute auf 2:0. Konstantin Arens baute den Vorsprung auf 3:0 aus (63.), ehe in der Schlussphase weitere Treffer durch Christoph Nickl (79., 83., 91.) und Arens (89.) folgten.

Kommentieren