B-Trier/Saar, Topspiel-Nachbericht

Wiltingen schlägt Ayl

18. Oktober 2020, 13:18 Uhr

Marius Mergen (in rot) und die SG Wiltingen sicherten sich gegen Ayl den zweiten Saisonsieg. Foto: Archiv

Die SG Wiltingen konnte sich gegen den SV Ayl den zweiten Saisonsieg sichern und damit wichtige Punkte für das Ziel Klassenerhalt verbuchen. Für den SVA war es hingegen die vierte Niederlage in Folge.

Im Flutlichtspiel auf dem Oberemmeler Rasen zeigten sich die Hausherren von Beginn an motiviert, das Spiel zu kontrollieren. Zählbares sprang dabei jedoch nicht raus, denn trotz Spielkontrolle verbuchten die Gäste aus Ayl durch Luca Rörsch den ersten Treffer (18.). Noch vor der Pause glich Wiltingens Rene Fischer aus (30.). Im zweiten Durchgang markierte Philipp Karges die erste Wiltingener Führung des Tages (52.). In der Folge drängte Ayl auf den Ausgleich scheiterte aber vom Punkt an SGW-Keeper Marvin Gansemer. Das 3:1 von Alexander Jakoby entschied die Partie zugunsten der Hausherren (84.). Ayls Leonard Kohn traf in der Nachspielzeit zum 2:3-Endstand (92.). Für Wiltingens Trainer Tim Meurer ein durchaus verdienter Sieg: „Die Mannschaft wollte unbedingt gewinnen und in der ersten Halbzeit haben wir auch das Spiel gemacht. Nach dem 0:1 haben wir nicht aufgegeben, weiter gemacht und noch vor der Pause das wichtige 1:1 geschossen. Nach dem 2:1 macht Ayl dann Druck, aber Marvin hält einen Elfmeter und pariert auch eine Eins-gegen-eins-Situation. Letztendlich haben sich die Jungs durch ihre Einstellung den Sieg verdient.“ Ayls Trainer Ralf Reger haderte hingegen mit der Chancenverwertung seines Teams: „Es war uns klar, dass Wiltingen das Spiel gewinnen will. Sie haben am Anfang Druck gemacht, kommen aber nicht wirklich zu Chancen. Nach dem 2:1 verschießen wir einen Elfmeter, haben aber auch so zwei bis drei Torchancen, die wir machen müssen. So verlierst du dann ein Spiel.“

Kommentieren