SVE trennte sich mit 0:0 vom FV Engers

Nachberichte, Oberliga: Eintracht gibt erstmals Punkte ab

SVE trennte sich mit 0:0 vom FV Engers

20. September 2020, 12:34 Uhr

Die gute Nachricht: Der SV Eintracht Trier steht weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze. Die schlechte: Gegen den FC Engers musst die Mannschaft von Josef Cinar erstmals Punkte abgeben. Unterdessen kassierte der FSV Salmrohr die dritte Niederlage in Folge.

FV Engers - SV Eintracht Trier 0:0 (0:0)

Der Trierer knüpften gegen Engers nahtlos an die guten letzten Vorstellungen an und übernahmen von Beginn an die Spielkontrolle. Trotz der spielerischen Überlegenheit blieben die Tore jedoch aus, denn Jan Brandscheid (15.) und Tim Garnier (32., 34.) verpassten die Chance zum Führungstreffer. Im zweiten Durchgang präsentierten sich die Hausherren engagierter und boten den Gästen aus Trier ein ausgeglichenes Spiel. Wie in der ersten Halbzeit blieben die Tore – trotz einiger Möglichkeiten auf beiden Seiten – aus.

Josef Cinar, Trainer des SVE, haderte mit der Ineffizienz in Halbzeit eins: „Wir müssen mit dem Punkt leben, insgesamt wäre sicherlich mehr drin gewesen. Wir haben gerade in der ersten Halbzeit sehr viel investiert und uns viele Chancen erspielt. In der zweiten Halbzeit war es ein ausgeglicheneres Spiel, aber insgesamt hätten wir den Sieg eher verdient gehabt. Wir müssen das Positive mitnehmen und nächste Woche zuhause gegen Bingen nachlegen.“

FSV Salmrohr - SV Alemannia Waldalgesheim 1:4 (1:1)

Gegen den Mitaufsteiger aus Waldalgesheim war für den FSV Salmrohr an diesem Spieltag nichts zu gewinnen. Die Alemannia war von Beginn an aktiv und sucht mit schnellem Offensivspiel immer wieder den Abschluss. Bereits nach wenigen Minuten musste FSV-Torwart Sebastian Grub einen Schuss von der Linie kratzen. In der 20. Minute war es dann doch soweit und Can Özer brachte die Gäste in Front. Nur fünf Minuten später glich Salmrohr nach einem Seitenwechsel von Gustav Schulz durch den spielenden Co-Trainer Giancarlo Pinna aus. Im zweiten Durchgang fanden die Hausherren besser ins Spiel, doch ein weiterer Treffer von Özer sorgte für den erneuten Rückstand (53.). Waldalgesheim erarbeitete sich in der Folge ein Chancenplus und erhöhte durch Özer auf 3:1 (70.). In der Schlussminute gelang dem Can Özer sogar noch sein vierter Treffer zum 4:1-Endstand.

Kommentieren