14.05.2018

Die WM 2018 in Russland

Wer holt sich den Titel?

Foto: pixabay.com

Nur noch ein Monat bis zum Beginn der WM in Russland. Schon jetzt wirft das große Turnier seinen Schatten voraus. Dazu zählt auch die ewige Frage, wer nun als Favorit ins Rennen geht. Wir werfen einen Blick auf die Teams, die beim Kampf um den ersten Platz eine ganz besondere Rolle spielen könnten.

Frankreich

Frankreich ist es in den vergangenen Jahren gelungen, den eigenen Kader stetig zu verbessern. Vor allem zahlreiche junge Spieler, die nun mit in das Team von Trainer Didier Dechamps aufgenommen wurden, treten so in den Fokus. Mit Kylian Mbappé und Antoine Griezmann stehen zwei Fußballer höchster Klasse zur Verfügung, die gegen jeden Gegner entscheiden Stiche setzen können und eine außergewöhnliche Offensive formen. Bereits in der Vorrunde bekommt es das französische Team mit bekannten Gegnern zu tun. Aktuelle Nachrichten rund um die WM 2018 erhalten Sie auch auf dieser Seite. Generell werden sie von bekannten Stars unterstützt, die selbst leicht in eine Führungsrolle treten können. Dazu zählen zum Beispiel Olivier Giroud oder Innenverteidiger Laurent Koscielny. Unter dem Strich könnte daraus eine Mannschaft entstehen, die mit ihrem gesamten Gefüge dazu in der Lage ist, sich in den Mittelpunkt zu spielen.

Entscheidend wird sein, wie gut der Trainer Didier Dechamps aus den begnadeten Einzelspielern eine Mannschaft formen kann. Von dieser Aufgabe hängt schließlich ab, welche Rolle Frankreich bei der WM spielen kann. 

Brasilien

Während es bei der letzten WM im Halbfinale gegen Deutschland eine krachende Niederlage setzte, möchte Brasilien nun in Russland den großen Triumph feiern. Der absolute Star der Mannschaft, Neymar, schlüpft dabei in eine noch größere Rolle. Inzwischen ist er vom Youngster zu einem absoluten Führungsspieler der Mannschaft von Trainer Tite gereift und wird daher mit noch höheren Erwartungen konfrontiert werden. Erfahrene Stützen des brasilianischen Teams sind in erster Linie in der Verteidigung zu finden. Mit Dani Alves und Thiago Silva stehen zwei wichtige Spieler zur Verfügung, die selbst in ihrem Alter von über 30 Jahren noch dazu in der Lage sind, der Mannschaft zu helfen. Auch Brasilien könnte in dieser Kombination ein Anwärter auf den Titel in Russland sein.

Deutschland

Natürlich darf auch der deutsche Titelverteidiger auf der Suche nach den Favoriten für die WM 2018 in Russland nicht fehlen. Generell zeigt sich ein kleiner Umbruch in der Mannschaft von Trainer Joachim Löw. Bekannte Akteure wie Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm und Miroslav Klose beendeten ihre Karrieren im Dress des DFB. In der Folge war viel Platz für junge Spieler vorhanden, die selbst in diese Rollen treten können. Namen wie Timo Werner, Joshua Kimmich oder Leroy Sané werden folglich eine große Rolle in diesem Jahr spielen. Auch ihre Leistungen werden zu einem wesentlichen Teil dafür verantwortlich sein, dass es dem Team von Trainer Joachim Löw gelingt, die eigenen hoch gesteckten Ziele zu erreichen und damit entscheidende Schritte nach vorn zu machen. Das notwendige Potenzial für diese Entwicklung ist in jedem Fall vorhanden.

In der Summe kommt es bei einem Turnier, stets auf unterschiedliche Einflussfaktoren an. Allein von der Tagesform kann abhängig sein, ob ein Team den Weg bis ins Finale schafft. Somit handelt es sich auch bei dieser Betrachtung allein um eine Einschätzung auf der Basis der jetzt verfügbaren Erkenntnisse. Im Monat der Vorbereitung kann derweil noch sehr viel auf diesem Weg passieren. 

Kommentieren

Vermarktung: