14.04.2018

Vorberichte, Kreisliga C-Mo/Ho: Wirft Osburg Rettungsanker?

Nach starker Leistung in Fell will SGO drei Punkte gegen Schweich

Auf Titelkurs: Marvin Schmitt (rechts) und die SG Longuich können mit einem Dreier gegen Pluwig einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft gehen. Foto: Archiv

Der Fokus des 22. Spieltages richtet sich auf die Partie in Gutweiler. Doch abseits dieser im Titelkampf wegweisenden Partie geht es für die Mannschaften, die im Abstiegskampf stecken, schon um sehr viel. Osburg will die gute Leistung vom Auswärtsspiel in Fell bestätigen und hofft gegen die Schweicher Mosella auf drei wichtige Punkte. Beuren will gegen Föhren mal wieder einen Sieg feiern und Detzem empfängt Issel.

SG Osburg III - Schweich III
Eine starke Auswärtsleistung lieferte Osburg bei seinem Gastspiel unter der Woche in Fell beim Tabellenführer ab. Das derzeit auf Rang zwölf notierte Team hielt die Partie bis in die Nachspielzeit offen und ließ sich nach dem frühen Rückstand aus der dritten Minute nicht aus dem Konzept bringen. Mit Kampfgeist, Willen und einer die Räume eng machenden Verteidigung gelang eine starke Vorstellung beim ständig anrennenden Primus. Erst die zwei Tore in der fünfminütigen Nachspielzeit brachten endgültig Klarheit über den Sieger. Mit einer ähnlich couragierten und auch offensiveren Spielweise ist gegen Schweich ein Dreier drin. Dann könnte das Team von Jochen Blau vielleicht wieder an Beuren vorbeiziehen, das gegen Föhren sicherlich eine schwierigere Aufgabe zu lösen hat. Gegen den gleichen Gegner wie Osburg ließ Schweich zu viele Chancen liegen. Weil die Longuicher schnell und effizient waren, gerieten diese mit 1:8 arg unter die Räder. Sollte die Mosella tatsächlich im Hochwald verlieren, wäre ein Zitterendspurt vorprogrammiert.
Thomm, So., 15.4., 12.30h

SG Detzem II - TuS Issel
Auch Detzem lieferte beim Favoriten in Leiwen eine gute Auswärtsleistung ab und hätte auch einen Punkt verdient. 2:0 führten die Schützlinge von Michael Zell bereits, ehe die Erfahrung von Scholtes und Alten die Partie in gewohnte Bahnen lenkte. „Bis zum 2:0 waren wir wirklich super im Spiel, nach dem 1:2 wurde es hitzig. Jetzt wollen wir natürlich ein ähnliches Spiel hinlegen. Vielleicht geht da ja etwas für uns“, mutmaßt Zell. Doch gegen Shigar und Engemann muss sich Detzem schon etwas Besonderes einfallen lassen, um die Torjäger vom Dienst in Schach zu halten.
Pölich, Sa., 14.4., 16.00h


SG Beuren - SV Föhren II
Vier Spieler, die wegen Kommunionsfeierlichkeiten fehlten, kehren in den Kader der Beurener zurück. Auch die am Grünen Tisch gewonnenen Punkte im Spiel gegen Pluwig könnten für eine Motivationsspritze gesorgt haben. Zurücklehnen darf sich die Elf von Jörg Lauer jedoch nicht. Dafür ist die Konkurenz im Abstiegskampf zu groß. Osburg und Detzem sind auf Augenhöhe und längst nicht mehr chancenlos in ihren Spielen. Gegen Föhren sollte eine kämpferisch und läuferisch gute Leistung her, um eine Chance zu haben. Föhrens Coach Sebastian Pull weiß, was seine Mannschaft im Hochwald erwartet: „Beuren ist immer ein sehr unangenehmer Gegner, weil er über Kampfstärke und Robustheit kommt. Das wird kein einfaches Spiel da oben.“
Beuren, So., 15.4., 14.30h

Geisfeld II - Farschweiler
Nach der 0:4-Klatsche in Föhren ist das Team aus Geisfeld und Rascheid wieder etwas in die Bredouille gekommen. Sollen die letzten vier Spiele entspannt über die Bühne gehen, sollte gegen Farschweiler ein Dreier her. Mit dann 24 Punkten würde die SGG einen entscheidenden Schritt zum angestrebten Klassenerhalt gehen. Die Gäste aber sind gewillt, im Saisonendspurt noch mal Gas zu geben und den sechsten Platz zu bestätigen. Mit Kevin Cottez verfügt Farschweiler über einen extrem gefährlichen Stürmer, der bereits 17 Tore verbucht hat. Das Hinspiel sah den SVF als knappen 3:2-Sieger.
Rascheid, So., 15.4., 12.30h

SG Longuich - Pluwig-G. II
Der Tabellenführer hat die B-Klasse seit Wochen fest im Blick und wird auch gegen Pluwig, das mit argen Personalengpässen zu kämpfen hat, nichts anbrennen lassen. Am Mittwoch geht es bereits gegen Farschweiler.
Fell, So., 15.4., 14.30h

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema