18.11.2017

Vorbericht, Bezirksliga: Charaktertest im Hochwald

Tabellenführer SG Hochwald will gegen Lüxem Härtetest bestehen

Soll als beidfüßiger Virtuose im Lüxemer Mittelfeld die feinen Pässe spielen, aber auch nach hinten die Lücken schließen: Jonas Adams (gelbes Trikot). Foto: Andreas Emert

Beide Teams haben zuletzt nicht die volle Ernte eingefahren, doch beide Teams sind mit ihrer Entwicklung generell sehr zufrieden. Im Duell des Tabellenführers SG Hochwald mit dem Sechsten aus der Kreisstadt Wittlich könnte es nicht nur einen heißen Fight um jeden Zentimeter, sondern durchaus auch attraktiven Offensivfußball geben. Derjenige, der die wenigsten Fehler macht, wird die Partie in Zerf gewinnen.

Die Niederlage in Stadtkyll bezeichnete Fabian Mohsmann als gerechtfertigt, weil „wir zu viele Fehler im Aufbauspiel und zu wenig strukturierte Angriffe in unserem Spiel hatten“. Das 2:3 beendete eine grandiose Serie von sieben Siegen am Stück. Nun will sich das Team von Mohsmann und seinem Spielertrainerkollegen Florian Lorenz mit einem Sieg die Herbstmeisterschaft sichern. „Wir wollen zuhause das Spiel gewinnen und erhoffen uns eine supergeile Unterstützung von den Zuschauern, die in dieser Saison immer zahlreich erschienen sind. Wir spielen auch für unsere Zuschauer und würden mit einem Sieg mal auf diese Weise danke sagen“, sagt Mohsmann, der den Gegner als eine „spielerisch gute und kompakte Mannschaft“ bezeichnet. „Ich vergleiche Lüxem so ein bisschen mit uns. Wir waren in der letzten Saison auch nach sieben Spieltagen Tabellenführer und hatten eine megagroße Euphorie im Rücken. Wittlich hat schon eine sehr gute Hinrunde gespielt.“ Mohsmann möchte bei der zu wählenden Taktik nicht ins Detail gehen, doch eines steht für den Defensivallrounder fest: „Lüxem hat gegen Bitburg fünf Tore und gegen Schoden sieben Tore kassiert. Wir wissen, wo wir den Hebel ansetzen müssen. Wir wollen sie defensiv beschäftigen, Druck ausüben und sie zu Fehlern zwingen. Nach vorne haben sie eine richtig gute Qualität.“ Trotz der eigenen sensationellen Entwicklung kennt Mohsmann auch die Defizite in seinem Team: „Derzeit machen wir vieles richtig, doch wir haben manchmal das Problem, dass wir uns bei eigener Dominanz und eigener Führung verstecken und uns zu oft ausruhen. Gerade da müssen wir die Bälle noch mehr fordern und auch cleverer sein.“ Mit Julian Barth hat die SG Hochwald einen jungen, talentierten und schnellen Offensivmann. „Julian ist unfassbar schnell, sehr stark am Ball und bringt fußballerisch alles mit. Er müsste noch mehr Ausstrahlung erreichen“, sagt Mohsmann, der auf Jens Baumeister und Rene Mohsmann verzichten muss. Torwart Heiko Witt hat nach überstandener Verletzung wieder mit dem Aufbautraining begonnen und wäre eine Option von der Bank. Benny Haas, Dominic Fisch und Timo Mertinitz sind angeschlagen. Die Gäste aus Wittlich wollen auf dem Weg zur Winterpause noch mindestens einen Sieg einfahren. „Zerf ist wie Bitburg ein Hochkaräter mit einem super Trainergespann, das selbst höherklassig gespielt hat. Es ist ein absoluter Topgegner, der eine unglaubliche Entwicklung genommen hat. Doch wir wollen unsere Chancen nutzen. Um einen Punkt oder auch mehr zu holen, müssen wir von Beginn an die Null stehen haben, die Räume nutzen und konsequenter nach vorne spielen.“ Schwind erwartet aber auch ein Spiel auf hohem spielerischen Niveau: „Wer die wenigsten Fehler macht, gewinnt.“ Der Lüxemer Coach hat bis auf den verletzten Nils Thörner alles an Bord.
Zerf, So., 19.11., 15.00h

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Aufstellungen

SG Hochwald

Noch keine Aufstellung angelegt.

SG Lüxem

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)