22.12.2017

Neujahrsturnier in Daun

32. Auflage beim Neujahrsturnier und Dubrovnik-Cup

Will den Dauner Neujahrscup endlich wieder in die Höhe stemmen: Wallenborns Edeltechniker und Torgarant Sebastian Zimmer (am Ball). Ulmen ist Cupverteidiger. Foto: Archiv

Zum 32. Mal richtet der TuS Daun 05 am 07. Januar sein traditionelles Neujahrsturnier in der Dauner Wehrbüschhalle aus. Auch in diesem Jahr wird es ein ausgezeichnet besetztes Turnier mit Bezirksligist SG Wallenborn sowie A- und B-Ligisten geben. Zuvor streiten zehn Teams um einen freien Platz. Von Freitag bis Sonntag findet an gleicher Stelle das 32. Jubiläums-Dubrovnik-Turnier für Freizeitteams statt.

Die im Sommer in die Rheinlandliga aufgestiegene SG Ellscheid sucht man im kleinen, aber wieder feinen Feld vergebens. Unbestrittenes Zugpferd ist Bezirksligist SG Wallenborn, der in diesem Jahr das Turnier gewinnen will. Mit der SG Üdersdorf haben die Hallenspezialisten um Sebastian Zimmer gute Konkurrenz in der eigenen Gruppe. Denn Üdersdorf gewann die Trophäe 2015 und verpasste die Wiederholung dieses Erfolges im Vorjahr erst im Finale, als man der Ulmener Fortuna unglücklich im Penaltyschießen mit 4:5 unterlag. Mit der SG ADOS-Auel könnte die „Freiluft-Überraschung“ schlechthin für Furore sorgen. Denn die Truppe von Muzaffer Aydin stürmte als Außenseiter in die Top Fünf. Ein aus dem Qualifikationsturnier ausgespielter Qualifikant komplettiert die Gruppe A. In der Gruppe B entbrennt ein heißer Kampf zwischen den A-Ligisten SV Neunkirchen, Ausrichter TuS 05 Daun und dem Vorjahressieger SV Ulmen, der in dieser Saison erneut im Titelkampf der B I steht. Gönnersdorf ist Außenseiter. Auch in diesem Jahr gehen sämtliche Eintrittsgelder und weitere Spenden wieder an die Kinderkrebshilfe Villa Kunterbunt in Trier – und das bereits zum 14. Mal. Bisher wurden in den vergangenen 13 Jahren 20.100,- Euro an die Villa Kunterbunt gespendet. Bislang, so sagt Turnier-Mitorganisator Holger Neis, seien bereits ca. 55.000,- Euro an Spenden in den vorherigen 31 Jahren gesammelt worden. Seit Anfang Oktober laufen die Vorbereitungen im sechsköpfigen Orga-Team auf Hochtouren. Die Schiedsrichter werden von Hans-Werner Meyer vom TuS Daun 05 organisiert. Sieger des vorangegangenen Turniers der Freizeitmannschaften war die FzM Höchstberg, die sich im Finale gegen die Dokis mit 3:1 durchsetzte. Das eigentliche Neujahrsturnier gewann der SV Fortuna Ulmen mit einem Finalsieg im Neunmeterschießen mit 5:4 gegen die SG Üdersdorf. 500 Zuschauer und 2.500,- Euro an Spendengeldern verliehen dem Turnier in 2017 einen würdigen Rahmen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema