21.10.2017

Nachberichte, Kreisliga C-Saar: Saartal zieht zurück

SGS meldet die Drittvertretung ab

Foto: Maurice Herzog

Tabellenschlusslicht Saartal wird kein weiteres Spiel in der C-Saar absolvieren und vom Verein aufgrund Spielermangels zurückgezogen. Ein Schritt, von dem auch die B-Klassen-Mannschaft der Spielgemeinschaft profitieren könnte. Allerdings rechnet Saartal-Trainer Florian Wagener mit „maximal drei bis vier Spielern“, die versuchen werden, in den Kader der Reserve aufzusteigen.

SG Wincheringen - SV Wasserliesch II
2:1 (1:0)
Wincheringens Bruno Carvalho Lopes (42.) und Jan Willkomm (49.) trafen zum Sieg, für den SVW war Andy Adam (47.) erfolgreich. Wasserlieschs Daniel Ludwig sah wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte (82.). SVW-Trainer Jens Schumacher war unzufrieden: „Wir haben unser Auswärtsgesicht gezeigt und trotz Überlegenheit verloren.“

SG Serrig II - VfL Trier II
2:0 (0:0)
Nach der Pleite gegen den
SV Wasserliesch II festigten die Serriger in dieser Woche den dritten Tabellenplatz. Nach einem torlosen ersten Durchgang traf Tim Darimont zur Führung (60.). Jonas Kramp erzielte in der Schlussphase den 2:0-Endstand (86.).

FC Kommlingen - FC Könen II
4:4 (2:2)
Nach zwei Gelb-Roten (80., 88.) und einer Roten Karte (88.) brachten die Kommlinger das Ergebnis noch über die Zeit. Asanaj Albinot, Patrick Kendzo (2) und Jose Santana trafen. Für Könen erzielten Fation Aliu (2), Marc Lauer und Enrico Mathieu die Tore. Vor den Platzverweisen waren die Hausherren für Trainer Luis Alcavil „auf jeden Fall die bessere Mannschaft“: „Es war sehr verdient. Wir haben mit acht Spielern ein Remis gerettet. Der Schiedsrichter hat
uns um den Sieg gebracht.“

SV Ayl - SV Fisch
8:0 (3:0)
Ayls Trainer Dietmar Hürter hatte erneut Grund zur Freude: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftritt. Es war spielerisch eine gute Leistung.“ Martin Schuh (3), Simon Fell (2), Stefan Kassing (2) und Leonard Kohn trafen für den Spitzenreiter aus Ayl.

SG Kirf - SG Saartal III
Absetzung
Die Drittvertretung der SG Saartal zog die Mannschaft mit sofortiger Wirkung zurück. Der Verein zog damit die Reißleine aufgrund des chronischen Spielermangels. Für Trainer Florian Wagener verständlich: „Die Klasse war für uns einfach zu hoch. Dazu wurde der Kader immer kleiner. Nach den vielen Niederlagen war dann die Moral weg. Es tut mir leid für die anderen Mannschaften der Klasse.“

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe