14.10.2017

Nachberichte, Kreisliga C-Saar: Nittel siegt zweistellig

SGN besiegt Drittvertretung aus Saartal mit 11:1

Nach drei Niederlagen in Serie gelang der Reserve des SV Wasserliesch die Wende. Gegen den Tabellendritten aus Serrig begeisterte man durch Offensivfußball und gewann am Ende mit 8:1. Auch die SG Nittel II bewies Qualität in der Offensive und schlug Tabellenschlusslicht Saartal III mit 11:1. Am nächsten Wochenende darf sich das Team von Michael Kohns im Topspiel mit der SG Wiltingen messen.

FC Könen II - SV Tawern II
2:3 (0:2)
Nach den beiden Führungstreffern durch Tim Rohlinger (6., 18.) mussten die Tawerner laut Trainer Torsten Dax „nochmal zittern“. Könens Arthur Rissling verkürzte (53.), doch Rohlinger traf ein drittes Mal (60.). In der Schlussphase traf Serhat Günay zum 2:3-Endstand (81.).


SG Wiltingen - FC Kommlingen
6:1 (2:0)
Kommlingens Trainer Luis Alcavil fehlten gegen Wiltingen viele Spieler. Dementsprechend hatte man dem Absteiger wenig entgegenzusetzen. Lediglich Patrick Kendzo traf zum zwischenzeitlichen 5:1 (77). Für die SGW trafen Rene Harald Fischer (32., 50., 55.), Philipp Karges (39.), Michael Karges (74.) und Spielertrainer Markus Meurer (86.).

SG Saartal III - SG Nittel II
1:11 (1:5)
Nittels Torsten Konter (2., 21., 24., 61.), Michael Wietor (31., 44.), Tobias Müller (57., 62.), Carl Duncan Leslie (76.) und Bastian Kramp (78., 81.) trafen für die Gäste aus Nittel. Für Schoden erzielte Fabian Winkel den einzigen Treffer (17.). SGS-Trainer Florian Wagener war enttäuscht: „Wenn man dem Gegner die Räume zum Spielen lässt, dann kommt so ein Ergebnis zustande.“

SV Wasserliesch II - SG Serrig II
8:1 (3:0)
Nach drei Niederlagen in Folge schoss sich der SV Wasserliesch den Frust von der Seele. Pascal Knöppel (24.), Lukas Köster (42., 74.), Eric Jakoby (45.), Julian Jakobs (52.), Daniel Ludwig (68.), Lukas Wegner (68.) und
Roman Hirchenhein (79.) per Elfmeter schraubten das Ergebnis in die Höhe. In den Schlussminuten verbuchte Serrig den Ehrentreffer.

SV Ayl - VfL Trier II
3:0 (1:0)
Spitzenreiter Ayl verbuchte durch Daniel Franzen (32.), Martin Schu (64.) und Simon Zell (FE, 80.) einen weiteren Sieg. Für die Reserve des VfL Trier hatte SVA-Coach Dietmar Hürter lobende Worte parat: „Wir haben verdient gewonnen, dennoch war Trier technisch stark und taktisch gut geschult. Der VfL hat das gut gemacht, das muss man schon sagen.“

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe