08.11.2014

Nachbericht Topspiel: TuS Schillingen II - SG Thomm II 1:3

Clevere Thommer siegen - SG Thomm II nach 3:1-Sieg in Schillingen jetzt auf Platz drei

Es war die erwartet spannungsgeladene, hart umkämpfte und spielerisch nicht sonderlich gute Partie zweier Derbykontrahenten. Schillingen hielt lange Zeit gut mit, versäumte es aber, mehr Kapital daraus zu schlagen. Die Gäste aus Thomm hatten optisch mehr vom Spiel und gewannen aufgrund ihrer größeren Cleverness völlig verdient mit 3:1. Damit steht die Hochwald-Elf erstmals auf Platz drei.

Über die Kreisliga-C Mosel/Hochwald berichtet unser Redakteur Lutz Schinköth

TuS-Trainer Andreas Jost bescheinigte seiner Mannschaft trotz der Niederlage eine gute Leistung: „In der ersten Halbzeit haben wir sehr gut mitgehalten und konnten die Grundordnung gut halten. Die Jungs haben auf dem Platz das umgesetzt, was ich vorgegeben hatte. Leider haben uns individuelle Fehler das Genick gebrochen.“ Jost fügte im gleichen Atemzug hinzu, dass „Thomm jedoch über 90 Minuten die bessere Mannschaft war und verdient gewann. Sie agierten cleverer und hatten einfach mehr Ballkontakte.“ Die Gäste aus Thomm gingen nach knapp einer halben Stunde durch Chris Brucker in Führung, als der Spielertrainer einen Eckball von Sascha Kronz per Kopf ins Netz beförderte. Nach dem Wechsel schaltete die Ampel direkt auf Grün für die Thommer, als Daniel Hurt einen Konter über Ralf Blau mit dem 2:0 veredelte. Der TuS kämpfte, machte die Räume hinten zu und kam durch Stefan Engel zu einer verheißungsvollen Chance, doch der Schillinger brachte den Lupfer nicht am Thommer Schlussmann vorbei. Als Hurt in der 70. Minute mit einem Freistoßtor aus 23 Metern das 3:0 markierte, war der Haken dran. Vier Minuten später hatte Michael Kappes nach einem Freistoß von Joshua Rommelfanger den Kopf noch dran und verkürzte auf 1:3. Schillingen versuchte, weiter zu drängen und hatte auch ein paar Halbchancen, doch Thomm agierte im Abwehrverbund gut sortiert und löste so manche schwierige Situation spielerisch. Wermutstropfen unter einen jederzeit verdienten Thommer Sieg: Johannes Krewer musste mit Außenbandriss vorzeitig raus. „Es kam kein richtiger Spielfluss auf, weil es viele kleinere Fouls gab. Der Gegner war uns fußballerisch unterlegen - der Sieg geht in Ordnung“, sagte Thomms Coach Christian Grünen.

Schillingen II: Kirchen - Rausch, Marx, Bohr (80. C. Rommelfanger), J. Rommelfanger - R. Karos, Thome, Jost, Engel - Geisen, Leben (55. T. Karos).

SG?Thomm II: Reusch - Kronz, Jakoby, M. Becker, Dellwing - Krewer (12. A. Becker), Blau, Hurt (72. Grünen), Rahn (48. Longen) - Brucker, Thömmes.

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

TuS Schillingen II

Noch keine Aufstellung angelegt.

SG Thomm II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)