02.12.2017

Kreisliga B-Trier/Saar, Trainer-Interview: Christian Gales – SV Tawern

„Wir freuen uns auf das Spiel“

11ER: Sie haben jetzt die erste Phase in der Saison hinter sich, in der die Mannschaft kleinere Schwächen zeigte. Gegen Irsch fand man aber wieder in die Erfolgsspur zurück. Wie bewerten Sie die letzten Auftritte?
Christian Gales: Man muss auch zurückschauen, wie die Mannschaft bisher über die gesamte Saison auftrat. Die Mannschaft hat sehr gute Ergebnisse erzielt. Dass in einer so langen Zeit auch Schwächephasen auftreten, ist verständlich. Es sind Fußballspieler und keine Maschinen, die auf Knopfdruck funktionieren. In den Spielen gegen Butzweiler und Euren hatten wir extrem viele Torchancen, aber da hat ein Stück weit das Glück gefehlt. Zudem haben wir gegen Mannschaften gespielt, die sehr gut und diszipliniert verteidigt haben. Dadurch waren die Ergebnisse verdient. 

11ER: Ihre Mannschaft hat durch Pokalspiele etc. auch viele Spiele in diesem Jahr absolviert …
Christian Gales: Absolut. Wir hatten im August, September und teilweise im Oktober eine Doppelt- oder Dreifachbelastung. Da muss man diese Schwächephase zugestehen und verstehen, dass der Akku manchmal leer ist.

11ER: Dennoch überwiegt das Positive. Tawern kassierte erst elf Gegentore – wie zufrieden sind Sie mit dieser Leistung?
Christian Gales: Damit bin ich sehr zufrieden. Ich habe ein Ziel gesetzt, wie viele Gegentore wir maximal bekommen wollen. Da sind wir im Soll. Ärgerlich ist nur, dass wir gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel zu viele Tore hinnehmen mussten. Elf Tore in 16 Spielen ist für eine B-Klassen-Mannschaft dennoch eine gute Marke.

11ER: Nico und Pascal Kirch kamen aus Mertert-Wasserbillig. Was sind sie für Spieler?
Christian Gales: Beide haben einen Tawerner Hintergrund und hier in der Jugend gespielt. Dadurch kennen sie die Jahrgänge, mit denen sie zusammenspielen, sehr gut. Sie sind einen Tick unterschiedlich: Nico spielt im zentralen Mittelfeld und ist zweikampf- sowie kopfballstark. Pascal kommt mehr über seine Spielübersicht und Schnelligkeit. Dadurch, dass er beidfüßig ist, ist er in der Offensive schwer auszurechnen.

11ER: Nittel zeigte sich in den letzten Wochen sehr stark. Was erwarten Sie für ein Spiel?
Christian Gales: Nittel war in den letzten Wochen die Mannschaft, die am besten performt hat. Sie sind stabil und haben extrem gute Einzelspieler. Wir freuen uns auf das Spiel, denn sie spielen einen technisch guten Fußball. Das wollen wir auch. Ich erwarte einen offenen Schlagabtausch.

Kommentieren

Vermarktung: