30.09.2017

Kreisliga B-Trier/Saar, Trainer-Interview: Sebastian Oberbillig – VfL Trier

„Absoluter Hammergegner“

11ER: Die ersten drei Saisonspiele liefen für Ihre Mannschaft nicht gut. Darauf folgten nun mehrere Siege. Was fehlte zum Saisonauftakt, das nun da ist?
Sebastian Oberbillig: Aus meiner Sicht haben zwei Dinge gefehlt: Zum einen machen wir endlich Tore. Gegen Nittel hatten wir auch die Chancen für drei oder vier Tore, waren aber nicht zielstrebig und entschlossen genug. Jetzt haben wir eine wesentlich bessere Chancenverwertung. Zum anderen stehen wir defensiv besser. Gegen Olewig haben wir nur ein Gegentor bekommen, gegen Kernscheid keines. Die beiden Punkte ergänzen sich gut. Ich habe den Jungs nach den ersten Spielen gesagt, dass wir Kleinigkeiten ändern müssen. Das haben wir getan und sie haben einen großen Unterschied gemacht.


11ER: Wo sehen sie die Stärken Ihrer Mannschaft?
Sebastian Oberbillig: Wir sind eine sehr kompakte Mannschaft und spielen die letzten drei, vier Jahre in dieser Form zusammen. So konnte sich eine echte Mannschaft bilden. Zudem haben wir einfach viele Jungs, die richtig gute Fußballer sind. Wir haben eine durchgehend hohe Qualität. Deswegen sage ich auch, dass wir jede Mannschaft in der Liga schlagen können.

11ER: Sebastian Kohl und Christopher Kunsmann kamen aus der eigenen Jugend. Welche Qualitäten bringen beide in die Mannschaft ein?
Sebastian Oberbillig: Beide haben schon in der letzten Saison in den Herren-Bereich hineingeschnuppert. Seit der Sommervorbereitung sind sie durchgehend dabei und helfen sofort weiter. Sebastian ist ein zentraler Mittelfeldspieler und zeigt viel körperliche Präsenz, obwohl er gerade erst aus der A-Jugend kommt. Christopher startet als Sechser und hat sich nun als Außenverteidiger festgespielt. Sie haben keine Anlaufzeit gebraucht. Dass es so gut klappt, habe ich nicht gedacht, aber das zeigt, welch gute Arbeit wir im Jugendbereich leisten.

11ER: Ihr nächster Gegner ist der SV Wasserliesch. Das Team konnte die letzten fünf Spiele gewinnen. Wo sehen sie die Stärken des SVW?
Sebastian Oberbillig: Wasserliesch zählt zu den drei Topteams der Liga. Es sind immer schwere Spiele, aber auch gute. Sie haben eine unwahrscheinlich hohe Qualität, obwohl sie Kevin Bernard verloren haben. Mit Daniel Bobinets und anderen hat Wasserliesch Spieler, die eine Mannschaft im Alleingang erledigen können. Der SVW ist ein absoluter Hammergegner, aber wir freuen uns drauf. Wir haben eine kleine Serie und wollen natürlich versuchen, gegen Wasserliesch zu gewinnen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

VfL Trier

Noch keine Aufstellung angelegt.

SV Wasserliesch/Oberbillig

Noch keine Aufstellung angelegt.