16.09.2017

Kreisliga B-Trier/Saar: Peter Benzschawel – SG Saartal II

„Ein hartes Stück Arbeit“

11ER: Sie haben bislang drei Punkte aus fünf Spielen, darunter aber drei Unentschieden und noch kein Sieg. Wie würden Sie den Saisonstart beschreiben?
Peter Benzschawel: Der Start ist leider komplett schiefgegangen. Wir wollten eigentlich gut starten, gleich gewinnen und uns von der Abstiegszone entfernen. Das ist uns gegen Kernscheid nicht gelungen. Gegen Kanzem zeigten wir eine gute Leistung, müssen aber mit dem einen Punkt zufrieden sein, da sie am Ende gute Chancen auf die Führung hatten. Gegen Wasserliesch haben wir nach gutem Start verloren. Diese Ergebnisse sind auch dem Personal geschuldet. Uns fehlen viele Stammkräfte. Darunter einige Spieler, die entweder berufs- oder studienbedingt in die Zweite rückten und uns verstärken sollen. Da fehlen uns momentan gute Fußballer.


11ER: Bisher reichte es noch nicht zu einem Sieg. Wo sehen Sie die Probleme?
Peter Benzschawel: Die fehlenden Spieler gehören auf jeden Fall zu den Gründen. Hinzu kommt, dass wir viele Chancen nicht genutzt haben. Gegen Wasserliesch hat uns die Kaltschnäuzigkeit gefehlt. Da haben wir auch einen Elfmeter verschossen. Entweder sind wir zu ungeduldig vor dem Tor oder wir wollen den Ball ins Tor tragen. Bei uns zappeln die Bälle immer im Tor, aber wir schießen selbst nicht aus der zweiten Reihe.

11ER: Inwieweit werden diese Fehler im Training angesprochen?
Peter Benzschawel: Wir versuchen, unter der Woche die Fehler aufzuarbeiten und abzustellen. Im Pokal zeigten wir gegen Züsch eine gute Leistung und nutzten viele Chancen. Es sind aber häufig kleine Dinge, wie zum Beispiel, dass der Flügelstürmer nicht entgegengekommen ist. Das kann man den Jungs dann aufzeigen. Wir trainieren zwei Mal die Woche, aber viele Spieler können nur freitags. Unter der Woche ist die Trainingsbeteiligung daher schwach. Das sind keine idealen Voraussetzungen.

11ER: Der TuS Euren ist punktgleich. Welche Bedeutung hat das Spiel?
Peter Benzschawel: Entweder Euren oder wir werden uns etwas von unten lösen können. Ich schätze die Eurener auch viel stärker ein, als es die bisherigen Ergebnisse vermuten lassen. Auswärts kommt da ein hartes Stück Arbeit auf uns zu.

11ER: Wo sehen Sie die Stärken des TuS?
Peter Benzschawel: Sie haben eine guten Angriff mit Maxharraj. Hinten sind sie mit Alex Junge und seinem Bruder ebenfalls gut aufgestellt. Wir müssen die Stürmer aus dem Spiel nehmen und unsere Chancen nutzen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

TuS Trier-Euren

Noch keine Aufstellung angelegt.

SG Schoden/Ockfen/Irsch II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)