11.11.2017

Kreisliga B-Mo/Ho, Trainer-Interview: Marco Justinger – SV Kell

„In der Rückrunde korrigieren“

11ER: Vergangenes Wochenende trafen Sie auf Ihren alten Bekannten Thomas Lehnen und die SG Gusenburg. Wie sehr schmerzt da die Derby-Niederlage?
Marco Justinger: Es hält sich in Grenzen, weil die Mannschaft gut gespielt hat. Aus meiner Sicht waren wir auch die bessere Mannschaft. Sowohl spielerisch als auch läuferisch sind die Spieler an ihr Limit gegangen. Bei solch einer Leistung tut es dann weniger weh. Wenn jeder alles gegeben hat, lässt sich so etwas besser verarbeiten. Leider haben wir aber die Torchancen, die wir uns erarbeitet haben, nicht verwertet.


11ER: Nach der Hinrunde stehen Sie auf dem neunten Rang. Welches Fazit ziehen Sie nach der Hinrunde?
Marco Justinger: Wir müssen festhalten, dass die Konstanz fehlt. Das liegt aber auch daran, weil wir 13 Mal mit einer anderen Aufstellung spielen mussten. Immer fehlte irgendjemand. Es wäre schön, da einen Rhythmus reinzubekommen, dann hätten wir sicherlich den ein oder anderen Punkt mehr. Ansonsten arbeiten die Spieler gut mit und zeigen Einsatz. 

11ER: Abgesehen von vielen Verletzten: Wo gibt es noch Verbesserungsbedarf?
Marco Justinger: Auf unserer To-Do-Liste stand eigentlich, dass wir unsere Torchancen konsequenter verwerten wollten. Das ist uns bisher nicht geglückt. Wir haben zwar viele Tore erzielt, aber dabei blieben zu viele Chancen ungenutzt. Auch im Defensivverbund sind wir nicht so zuverlässig, wie wir uns das gewünscht haben. Da machen wir noch zu viele individuelle Fehler, die wir abstellen müssen. Das hat in den letzten drei Wochen besser funktioniert. Dennoch haben wir in diesen Bereichen Nachholbedarf.

11ER: Jakob Reichert ist noch jung, spielt aber dennoch eine zentrale Rolle in Ihrer Mannschaft. Bisher hat er jedes Spiel durchgespielt. Was ist er für ein Typ?
Marco Justinger: Jakob ist ein absoluter Leistungsträger, der sich völlig in den Dienst der Mannschaft stellt. Er ist unheimlich lauf- und zweikampfstark. Jakob hat das Standing in der Mannschaft und will auch. Er hat Ehrgeiz ohne Ende, das merkt man im Training wie auch im Spiel.

11ER: In der Hinrunde hatten Sie einen schwachen Start. Das kann in der Rückrunde anders sein, doch mit Mandern wartet ein schwerer Gegner …
Marco Justinger: Grundsätzlich haben wir von den vier Derbys in der Hinrunde nur einen Punkt geholt. Das tut uns schon weh. Nach Möglichkeit wollen wir das in der Rückrunde korrigieren. Da zählt Mandern auch dazu.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SG Mandern/Waldweiler

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SV Kell

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)