19.09.2015

Effizient zum Sieg

Schillingen gewinnt gegen starke Kordeler glücklich mit 3:0

Das Ergebnis hört sich deutlich an, der Spielverlauf war es auch – dennoch täuscht das Resultat. Kordel war in Schillingen 65 Minuten die bessere und gefährlichere Mannschaft, scheiterte jedoch an der eigenen schwachen und an Schillingens starker Chancenverwertung. Tobias Anell stellte mit seinem Treffer den Spielverlauf auf den Kopf, Torwart Marius Becker per Foulelfmeter und Matthias Werner sorgten für das 3:0.

Bereits in den ersten Minuten wurde deutlich, dass Kordel nicht mehr die gleiche Mannschaft ist wie noch in den letzten beiden Jahren. Stabil in der Abwehr, zweikampfstark im Mittelfeld und in der Offensive war das Plus an Qualität durch Patrick Kasel deutlich spürbar. Dennoch fehlte an diesem Tag die letzte Durchschlagskraft. Nach schöner Vorabeit von Kasel und Marc Görres verzog Christian Eschmann aus 20 Metern (17.), dann schloss Kasel mehrfach aus aussichtsreicher Position zu ungenau ab (30./31.). Am knappsten scheiterte aber Pascal Junk mit einem Schuss an die Latte (34.). Auch im zweiten Abschnitt war Kordel am Drücker, doch Kasel fand in Schillingens Keeper Marius Becker seinen Meister (47./55.), genau wie David Rinnenburger (51.). Fast aus dem Nichts dann der Schillinger Führungstreffer: Nach einer Flanke von Marco Engel köpfte Tobias Anell völlig freistehend ein (67.). Zehn Minuten später grätschte Nico Elzer den eingewechselten Lukas Thome im Strafraum um, Keeper Becker verwandelte den fälligen Elfer sicher (77.). Nun war Kordels Gegenwehr gebrochen. Nach schöner Vorarbeit des eingewechselten Alexander Kläser und Anell konnte Matthias Werner in der Schlussminute zum 3:0-Endstand einschieben.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

TuS Schillingen

Noch keine Aufstellung angelegt.

SG Kordel/Welschbillig

Noch keine Aufstellung angelegt.