11.11.2017

A-Klasse, Trainer-Interview: Marc Görres – SG Detzem

„Befinden uns im Übergangsjahr“

11ER: Hallo Herr Görres, eigentlich sind sechs Punkte aus 13 Spielen deutlich zu wenig. Dennoch gibt die Tabellensituation weiterhin Anlass zur Hoffnung. Wie bewerten Sie die abgelaufene Hinrunde Ihrer Mannschaft?
Marc Görres: Man muss natürlich das Gesamte betrachten. Uns fehlten letztlich aufgrund von Verletzungen, Wechseln und berufsbedingt fast zehn Spieler zum Saisonstart. Wir sehen diese Saison als Übergangsjahr und machen uns nicht verrückt. Dennoch wollen wir versuchen, die Klasse mit unseren Mitteln zu halten. Man kann letztlich aber nur mit den Spielern spielen, die auch zur Verfügung stehen. 


11ER: Vor dem Spiel gegen den SV Konz II standen lediglich neun Treffer in zwölf
Spielen zu Buche. Woran machen Sie die Abschlussschwäche Ihrer Mannschaft derzeit fest?
Marc Görres: Das ist natürlich schon ein qualitatives Thema bei uns. Wir haben zum Teil keine Entlastung im Spiel und auch viel ausprobiert. Insgesamt fehlen beinahe um die 40 Tore, wenn man bedenkt, welche Spieler vor der Saison den Verein verlassen haben. Das lässt sich leider in der A-Klasse nicht so schnell auffangen. 

11ER: Nun kommt mit der DJK St. Matthias eine Mannschaft, die den eigenen Erwartungen noch deutlich hinterherläuft. Welchen Gegner erwarten Sie mit dem Absteiger aus der Bezirksliga?
Marc Görres: St. Matthias will sicherlich zeigen, was es kann. Wir haben aber ein Heimspiel und gehen
hochmotiviert in die Begegnung. Schon im Hinspiel waren wir nicht wirklich schlechter als der Gegner, daran wollen wir anknüpfen und versuchen, mitzuhalten.

11ER: Wird es personelle Änderungen im Vergleich zum letzten Auftritt gegen Konz II geben? Personell schien die Hinrunde nicht optimal gelaufen zu sein.
Marc Görres: Im Vergleich zum letzten Spiel kommt leider kein Spieler zurück. Es kann sein, dass noch zwei, drei weitere Spieler ausfallen. Da gilt es jetzt mal, die Woche über abzuwarten. Wir werden versuchen, die bestmögliche Elf auf den Platz zu stellen, um über den Kampf ins Spiel zu finden.

11ER: Wäre ein Punkt in Ordnung oder zählt in solch einer Tabellensituation nur ein Dreier?
Marc Görres: Ein Punkt bringt uns natürlich derzeit nicht weiter. Daher gilt es, drei Punkte einzufahren. Vom Spielverlauf her muss man dann sehen, ob man am Ende mit einem Punkt leben kann. Die Jungs sind heiß und wollen nun nach dem Sieg gegen Konz mehr.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SG Pölich-Schleich

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

DJK St. Matthias Trier

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)