26.08.2017

Nachbericht, Kreisliga, C-Saar: Wiltingen gewinnt knapp

Absteiger siegt gegen Könen II nach der Auftaktniederlage

Wasserliesch und Serrig thronen noch ungeschlagen an der Spitze. Da Ayl und Tawern erst am Mittwochabend aufeinandertreffen, könnte sich die Spitzengruppe noch vergrößern. Absteiger Wiltingen feiert den ersten Saisonsieg in einem torreichen Spiel gegen den FC Könen II.

FC Könen II - SG Wiltingen
3:4 (1:0)
Könen begann stark und erzielte durch Dominik Schramm den Führungstreffer (20.). Nach der Pause war es jedoch Absteiger Wiltingen, der die größeren Spielanteile hatte. Timm Friend drehte mit einem Doppelschlag die Partie (50., 52.), Rene Harald Fischer erhöhte auf 3:1 (77.). Nur eine Minute später verkürzte Könens Adin Dizdarevic. In der Schlussphase traf Wiltingens Spielertrainer Markus Meurer zum 4:2 (86.), ehe Könens Marc Lauer (88.) den Endstand herstellte. FCK-Coach Marvin Reichard war enttäuscht: „Der Schlendrian vom letzten Jahr kam wieder ins Spiel und es gab kein Aufbäumen, wie es in der letzten Woche der Fall war.“

VfL Trier II - SG Kirf
1:3 (0:2)
„Wir haben einfach nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, sagte VfL-Trainer Tim Ibach nach der Partie. Kirf ging früh in Führung nach den Toren von Karsten Frank (10.) und Christoph Breton (15.), Volker Biwer erhöhte auf 3:0 (70.). Für die VfL-Reserve traf Andreas Häusler per Foulelfmeter (77.). Kirfs Trainer Christian Repplinger freute sich über die drei Punkte: „Das war verdient, denn wir haben es viel besser gemacht als letzte Woche und die Räume eng gemacht.“

SG Serrig II - SG Nittel II
1:0 (1:0)
Jonas Kramp traf in der 33. Minute per Foulelfmeter zum Serriger Sieg. Das ärgerte Nittels Trainer Michael Kohns: „Die Feldvorteile waren ganz klar bei uns. Wir haben drei Großchancen nicht genutzt und daher verloren.“ Oliver Hauser, Serrig-Coach, sah ein anderes Spiel: „Im Großen und Ganzen war es ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Die Führung war glücklich, danach aber schon verdient.“

SG Wincheringen - FC Kommlingen
6:1 (3:0)
Wincheringen gewann nach den Toren von Simon Müller (8., 17., 49.), Bruno Miguel Carvalho Lopes (29.), Nico Denis (69.) und Yannick Bayer (88.). Yannick Maximini erzielte den einzigen Treffer der Kommlinger. Luis Alcavil zog ein Fazit: „Unsere Fehler wurden direkt bestraft.“

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe