19.08.2017

Vorberichte, Kreisliga-B Mo/Ho: Duell der Sieger

TuS Reinsfeld erwartet im ersten Heimspiel SG Ehrang II

Benjamin Schirra (rechts) und der TuS Reinsfeld sind über die Relegaton in die Kreisliga B aufgestiegen. Nach dem 5:2 in Züsch sind die Erwartungen gestiegen. Foto: Archiv

Mit Gusenburg und Reinsfeld stiegen zwei Mannschaften in die B-Mo/Ho auf, die sich mit einem Sieg in die neue Klasse einfanden. Der TuS trifft am kommenden Spieltag auf die Ehranger Reserve, die schon im ersten Spiel mit Schöndorf einen Liga-Neuling schlug. Gusenburg empfängt die SG Hochwald II, die den ersten Spieltag trotz guter Leistung ohne Punkt beendete. Titelfavorit Kell steht nach der Niederlage gegen den FC Schöndorf unter Zugzwang.

SV Mehring II - FC Züsch
Mehring, So., 20.8., 12.00h
Nach dem Aufsteiger wartet nun Absteiger Mehring auf die Züscher. Eine weitere Niederlage möchte der FC vermeiden, sonst könnte ein Fehlstart drohen. Trainer Benjamin Schleier erwartet eine gut besetzte SVM-Reserve: „Ich erwarte eine spielstarke Truppe. Wenn wir unsere Attribute wie Zweikampf- und Laufstärke nicht umsetzen, wird es schwer, einen Punkt mitzunehmen.“ Einen Nachteil sieht Schleier auch in dem „ungeliebten Kunstrasen“. Alex Becker, Coach der zweiten Mehringer Mannschaft, sieht in Züsch einen unangenehmen Gegner: „Sie beißen und kämpfen bis zum Schluss. Das wird eine enge Kiste.“ Personell ist der SVM schwächer besetzt und muss auf die verreisten Spieler Mathias Hartmann und Matthias Maes verzichten: „Es kann immer sein, dass uns nach dem Neuanfang unserer Mannschaft ein oder zwei Spieler von oben unterstützen. Langfristig wollen wir uns aber eigenständig aufstellen.“

SG Pellingen - SG Osburg II
Franzenheim, So., 20.8., 14.30h
Am ersten Spieltag vergab die Osburger Reserve die drei Punkte, als man in der Schlussphase zwei Tore kassierte. Pellingen hingegen verbuchte gegen die SG Hochwald II den ersten Saisonsieg. SGP-Trainer Reimund Lutz sieht die Osburger als gefährlicher Gegner: „Eine zweite Mannschaft ist zu Beginn immer gefährlich, da alle fit sind und sich für die Erste empfehlen wollen. Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe.“

SG Gusenburg - SG Hochwald II
Gusenburg, So., 20.8., 14.30h
Im ersten Saisonspiel vergab die SG Hochwald viele Angriffsmöglichkeiten im letzten Drittel. Spielerisch zeigte die Mannschaft von Alexander Quint allerdings eine gute Partie. Deshalb will Quint gegen Gusenburg „an diese Leistung anknüpfen“, wenngleich mit Aufsteiger Gusenburg eine unbekannte Mannschaft wartet. Für die SGG ist die Hochwald-Reserve ebenso wenig berechenbar. „Ihre erste Mannschaft hat sich verstärkt, deshalb wird der Ein oder Andere in die Zweite gerutscht sein“, sagt Trainer Thomas Lehnen vor der Partie. Der Sieg gegen Ruwertal sollte Rückenwind für die kommenden Spiele geben: „Wir wissen, dass kein Gegner kommt, den man einfach überlaufen kann. Wir wollen unsere Punkte sammeln und brauchen uns nicht zu verstecken.“

SG Mandern - SG Ruwertal II
Mandern, So., 20.8., 14.30h
Im ersten Saisonspiel ist der SG Mandern gegen den SV Kell ein wichtiger Sieg gelungen. Gleichzeitig zeigten die Manderner, dass sie bei konstanten Leistungen zum Kreis der Titelfavoriten zählen. Das bestätigt auch Ruwertal-Coach Mark Stüttgen: „Sie haben unterstrichen, dass sie Titelkandidat sind. Wir gehen positiv rein und schauen, was wir bei ihnen mitnehmen können.“ Nach dem Derbysieg will die SGM laut Abteilungsleiter Fußball Michael Kasel einen weiteren Sieg folgen lassen: „Bei zweiten Mannschaften weiß man am Saisonanfang nie, was einen erwartet. Von daher ist das schwer zu sagen. Aber es ist unser erstes Heimspiel und das wollen wir gewinnen.“

FC Schöndorf - SV Kell
Schöndorf, So., 20.8., 14.30h
Der Start in die neue Klasse missglückte dem FCS. Nun wartet mit Kell eine vermeintlich starke Mannschaft. Schöndorfs Trainer Manfred Vogt sieht im SVK ein Team, das „in den letzten ein bis zwei Jahren einen großen Schritt gemacht hat“. Problematisch ist weiterhin das Fehlen von Torjäger Lukas Jungandreas, der wegen einer Schambeinentzündung ausfällt. Hoffnung schöpft Vogt aus der Heimstärke und der Leistung gegen Ehrang: „Wir sind dabei, nach dem Abstieg wieder zu alter Stärke zurückzufinden. Gegen Ehrang hat es leider nicht über 90 Minuten gereicht. Gegen Kell werden wir uns taktisch gut aufstellen müssen und Fehler provozieren.“ Marco Justinger, Coach des SV Kell, erwartet für beide Mannschaften ein richtungsweisendes Spiel: „Wir wie auch Schöndorf sind nach der Niederlage unter Druck. Ich denke, es wird ein kampfbetontes Spiel mit dem hoffentlich besseren Ende für uns.“ Gegen den FCS wird der SV Kell besser besetzt sein, denn Daniel Alsina-Fonts kehrt aus dem Urlaub zurück. Auch Tim Justinger steht wieder zur Verfügung.


TuS Reinsfeld - SG Ehrang II
Reinsfeld, So., 20.8., 14.30h
Sowohl Ehrang als auch Reinsfeld starteten mit einem Sieg in die neue Saison. Dabei zeigten beide Teams ihre Offensivstärke. Geht es nach SGE-Trainer Rudi Thömmes, dann wird das auch im direkten Aufeinandertreffen so sein: „Man hält seinen Gegner am besten vom eigenen Tor weg, indem man selbst offensiv auftritt. Wenn beide Mannschaften mit dieser Einstellung spielen, könnte es ein torreiches Spiel werden.“ Reinsfelds Coach Edwin Michels weiß den kommenden Gegner noch nicht einzuschätzen: „Ehrang ist eine zweite Mannschaft, da weiß man nie genau, was von oben runterkommt. Spielerisch erwarte ich aber einen anderen Gegner als den FC Züsch.“

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema