07.04.2018

Nachberichte, Kreisliga C-Mo/Ho: Issel ist raus

Laschet-Elf unterliegt in Pluwig und hat neun Punkte Rückstand

Nach etlichen Nachholspielen an Ostern hat sich an der Tabellenspitze nichts Wesentliches getan. Eine Erkenntnis aber bleibt: Der TuS Issel ist nach seiner 2:3-Niederlage in Pluwig raus aus der Verlosung im Kampf um Relegationsplatz zwei. Der Abstand auf den SV Gutweiler, der sich zu einem 2:1-Sieg gegen Hermeskeil mühte, beträgt aktuell neun Punkte. Und die sollten schwer aufzuholen sein. 

SV Gutweiler - Hermeskeiler SV II
2:1 (1:0)
„Es ist echt Wahnsinn: Wir verlieren andauernd Spiele mit einem Gegentor“, brachte HSV-Trainer Michael Weber die knappe 1:2-Niederlage in Gutweiler auf den Punkt. Philipp Schuster legte vor (31.), ehe Lukas Kaufmann mit dem 2:0 die Vorentscheidung erzwang. Der Anschluss von Lukas Kwasniok kam für den HSV zu spät (80.).

SV Leiwen II - SG Beuren
7:1 (6:0)
Ersatzgeschwächt hatte Beuren in Leiwen nicht den Hauch einer Chance und lag bereits zur Pause mit 0:6 zurück. Danach stellte Leiwen das Fußballspielen ein, sodass Beuren durch Tobias Gören zum Ehrentreffer kam. Für den SVLK trafen Johannes Thomas (3), Sebastian Loewen (2) und Michael Scholtes (2).

SG Detzem II - SG Geisfeld II
3:2 (1:2)
Nach Platzverweisen für Tim Auler und Sebastian Weis drehte Detzem in doppelter Unterzahl ein schon verloren geglaubtes Spiel. „Das war eine kämpferisch starke Leistung“, erkannte Detzems Coach Michael Zell. Christoph Wagner besorgte das Detzemer 1:0, doch Max Cronauer und Manuel Hoffmann ließen Geisfeld zunächst in Front ziehen. In einer starken Schlussphase kehrten Marc Görres und Simon Reichert die Partie in einen umjubelten Detzemer Sieg um.

Hermeskeiler SV II - SG Geisfeld II
1:1 (0:1)
Einen „gerechten Ausgang in einem ausgeglichenen Spiel“ sah Geisfelds Coach Jan Kolling. Der Spielertrainer selbst brachte die Gäste nach 20 Minuten in Führung, ehe Dominik Bialas nach rund einer Stunde ausglich.

DJK Pluwig-Gusterath II - TuS Issel
3:2 (3:1)
Einen „rabenschwarzen Tag und eine ganz schlechte Mannschaftsleistung“ sah Issels Vorstandsmitglied Alex Monzel. Bereits zur Halbzeit geriet Issel durch den Doppelpack von Lukas Marx und Johannes Pavlidis bei einem Gegentor von Johannes Scholz mit 1:3 ins Hintertreffen. Da änderte auch das 2:3 von Mark Hess nichts mehr an der Niederlage. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema