07.04.2018

Kreisliga B-Mo/Ho, Trainer-Interview: Stefan Monzel – SV Bekond

„Kampf steht im Vordergrund“

11ER: Mit der SG Ehrang/Pfalzel II trafen Sie in den Nachholspielen auf einen direkten Kontrahenten. Wie bewerten Sie das Spiel gegen die Thömmes-Elf?
Stefan Monzel: Wir haben gegen die SG Ehrang/ Pfalzel gewonnen, weil wir von der ersten Minute an als Team aufgetreten sind. In den 90 Minuten haben wir kaum etwas zugelassen und hatten neben den drei Toren noch einige weitere gute Möglichkeiten, das Ergebnis deutlicher zu gestalten. Gerade in punkto Laufbereitschaft und Kampfgeist haben wir eine tolle Leistung abgerufen.


11ER: Wie in der Vorsaison sind Sie nach dem Winter durchwachsen gestartet. Welche Gründe gibt es dafür?
Stefan Monzel: Unsere Vorbereitung war, wie wahrscheinlich bei allen Mannschaften, durch das Winterwetter eine Katastrophe, dazu kam noch eine Grippewelle. Darum ist es keine Überraschung, dass wir einen schwierigen Start nach der Winterpause hatten. Wir sind mit einen Unentschieden gegen Kell gestartet und haben ein schlechtes Spiel gezeigt, aber gegen Ruwertal haben wir uns schon anders präsentiert. Mit dem hochverdienten 1:0-Sieg gegen Hochwald/Zerf ging die Formkurve weiter nach oben. Und mit dem Sieg im Nachholspiel gegen die SG Ehrang/Pfalzel und der gezeigten Leistung bin ich mit der jetzigen Situation sehr zufrieden. Wenn wir diese Form beibehalten und weiter so im Training Gas geben wie die letzten Wochen, werden wir noch einige Punkte einfahren.

11ER: Im Aufstiegsrennen haben sich vier Teams abgesetzt – wie schätzen Sie Ihre Chancen ein?
Stefan Monzel: Man muss abwarten, bis alle Nachholspiele absolviert sind. Eventuell können Hermeskeil und Pellingen noch mal vorne rankommen. Wir wollen jetzt natürlich versuchen, Platz eins so lange wie möglich zu verteidigen. Und wenn wir die Leistung von Ehrang in den nächsten Spielen bestätigen können, sollte das auch möglich sein.

11ER: Gusenburg konnte über die Ostertage überzeugen. Wo sehen Sie die Stärken Ihres nächsten Gegners?
Stefan Monzel: Gusenburg ist eine sehr kampf- und laufstarke Mannschaft. Sie gehen keinem Zweikampf aus dem Weg, darum sind sie schwer zu bespielen.

11ER: Wie kann man die SGG schlagen – welche Lehren konnten Sie aus der Hinspielniederlage ziehen?
Stefan Monzel: Wir müssen mit der richtigen Einstellung ins Spiel gehen. Zuerst stehen der Kampf und eine hohe Laufbereitschaft im Vordergrund. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SG Gusenburg/Grimburg

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SV Bekond

Noch keine Aufstellung angelegt.